Unfall

Handy in der Hand: Pedelec-Fahrer übersieht Auto

Ein Pedelec-Fahrer übersah ein Auto.
+
Ein Pedelec-Fahrer übersah ein Auto.

Der Pedelec-Fahrer konnte nicht mehr bremsen.

Radevormwald. Ein durch den Blick auf sein Handy abgelenkter Radfahrer hat sich am Samstag, 14. August, beim Zusammenstoß mit einem Auto schwere Verletzungen zugezogen. Das teilt die Polizei am Montag mit.

Der 27-Jährige aus Radevormwald war mit einem Pedelec gegen 11.45 Uhr auf dem Geh- und Radweg der Elberfelder Straße in Richtung Innenstadt unterwegs. Durch das Bedienen seines Handys war er während der Fahrt so abgelenkt, dass er den PKW einer 44-jährigen Radevormwalderin, die von einem Grundstück auf die B 229 einfahren wollte und wegen andauernden Verkehrs zunächst warten musste, viel zu spät erkannte.

Wie der 27-Jährige der Polizei gegenüber zugab, konnte er sein Pedelec wegen des Handys in der Hand auch nicht mehr abbremsen, so dass er ungebremst in die Seite des Pkw fuhr und anschließend stürzte. Dabei zog er sich so schwere Verletzungen zu, dass er in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Naturschützerin ist vom Land enttäuscht
Naturschützerin ist vom Land enttäuscht
Naturschützerin ist vom Land enttäuscht
Rader Traditionsgeschäft macht dicht
Rader Traditionsgeschäft macht dicht
Rader Traditionsgeschäft macht dicht

Kommentare