Radevormwald

Fußgängerin angefahren, Pedelec-Fahrer schwer gestürzt

Die Polizei nahm den Unfall auf der Grabenstraße auf.
+
Die Polizei nahm zwei Unfälle in Radevormwald auf.

Radevormwald: 61-Jährige beim Ausparken angefahren; Pedelec-Fahrer stürzt ohne Helm schwer.

Radevormwald. Zu zwei Unfällen mit zwei Schwerverletzten rückte die Polizei am Mittwoch in Radevormwald aus.

Ein Pedelec-Fahrer (62) war auf der Mühlenstraße unterwegs. Beim Linksabbiegen in die Friedrichstraße stürzte er nach Polizeiangaben und erlitt dabei schwere Verletzungen. Er muss stationär im Krankenhaus behandelt werden - einen Helm trug er beim Unfall nicht, so die Beamten.

Bei einem Unfall auf der Grabenstraße ist eine Fußgängerin schwer verletzt worden: Die 61-Jährige war am Mittwochnachmittag zu Fuß dort unterwegs. Zeitgleich wollte ein 43-jähriger Radevormwalder seinen Wagen ausparken und setzte rückwärts. Dabei erfasste er die 61 Jahre alte Frau. Sie stürzte durch die Kollision und verletzte sich schwer. Ein Krankenwagen brachte sie zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus.

Bei einem Unfall nahe Oberröttenscheid hat ein Radevormwalder schwere Verletzungen erlitten.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Alles beginnt mit einem Missverständnis
Alles beginnt mit einem Missverständnis
Alles beginnt mit einem Missverständnis
Stadt plant ein umfangreiches Vorhaben
Stadt plant ein umfangreiches Vorhaben
Stadt plant ein umfangreiches Vorhaben
Wartburgstein zieht mit ins neue Gemeindehaus
Wartburgstein zieht mit ins neue Gemeindehaus
Wartburgstein zieht mit ins neue Gemeindehaus
Abiturienten in Radevormwald können ihren Abschluss feiern
Abiturienten in Radevormwald können ihren Abschluss feiern
Abiturienten in Radevormwald können ihren Abschluss feiern

Kommentare