Discounter

Aldi startet Erweiterung des Logistikzentrums

Daumen hoch für die Erweiterung des Aldi Logistikzentrums. Beim offiziellen Baustart am Freitag waren (v. l.) Bürgermeister Johannes Mans, Kämmerer Simon Woywod, Thomas Maier, Leiter Logistik Aldi Radevormwald, der Radevormwalder Aldi-Geschäftsführer Tim Heynck, Benedikt Manz, Senior Manager Logistics Development bei der Aldi Immobilienverwaltung, Bauamt-Mitarbeiter Philip Preuß und Bauamtsleiter Jörn Ferner dabei. Foto: Aldi Nord
+
Daumen hoch für die Erweiterung des Aldi Logistikzentrums. Beim offiziellen Baustart am Freitag waren (v. l.) Bürgermeister Johannes Mans, Kämmerer Simon Woywod, Thomas Maier, Leiter Logistik Aldi Radevormwald, der Radevormwalder Aldi-Geschäftsführer Tim Heynck, Benedikt Manz, Senior Manager Logistics Development bei der Aldi Immobilienverwaltung, Bauamt-Mitarbeiter Philip Preuß und Bauamtsleiter Jörn Ferner dabei.

Regionalgesellschaft baut am Feldmannshaus eine 8000 Quadratmeter große Halle

Radevormwald. Der erste Schritt ist getan: Mit seinem Baustellenbesuch am Freitag hat Radevormwalds Bürgermeister Johannes Mans den offiziellen Baubeginn zur Erweiterung des Aldi Logistikzentrums Radevormwald eingeleitet. Damit löst die Aldi Nord Regionalgesellschaft Radevormwald ein Versprechen ein: Schon beim Umzug an den heutigen Standort am Feldmannshaus im Jahr 2012 hatte der Discounter angekündigt, das dort vorhandene Flächenpotenzial perspektivisch nutzen zu wollen.

Das geschieht nun: Das Trockenlager wächst um zusätzliche 8000 Quadratmeter – eine Fläche, die etwas größer ist als die eines Standardfußballplatzes. Im Zuge der Modernisierung werden in weiteren Ausbaustufen die Kühlbereiche im Bestand komplett neu gestaltet. Ein Tiefkühllager sowie ein Kühlbereich für Obst und Gemüse kommen hinzu, allerdings ohne dass die Gesamtfläche des Gebäudes sich verändert. „Wir sind sehr froh, den Standort gemeinsam mit Aldi entwickeln zu dürfen“, sagt Johannes Mans beim Ortstermin. „Seitens der Verwaltung werden wir das Bauverfahren so gut und professionell unterstützen wie möglich“, sagt das Stadtoberhaupt.

Hintergrund der Erweiterung ist, dass die Unternehmensgruppe vor einigen Jahren den größten Modernisierungsprozess der Unternehmensgeschichte angestoßen hat. Dazu gehört die Weiterentwicklung des Logistiknetzes im gesamten Aldi-Nord-Gebiet. Die Regionalgesellschaft Radevormwald, die 77 Märkte im Bergischen Land, im Oberbergischen und in Niederberg beliefert, erhält im kommenden Jahr 20 Märkte aus Südwestfalen dazu. Das macht eine Erweiterung des Trockenlagers notwendig.

„Der Startschuss zur Erweiterung ist das sichtbare Zeichen dafür, die kommenden 50 Jahre am Standort anzugehen.“

Tim Heynck, Aldi-Geschäftsführer in Radevormwald

„Damit werden wir zu den größten Aldi Regionalgesellschaften in Deutschland gehören“, sagt Tim Heynck, Geschäftsführer der Radevormwalder Regionalgesellschaft. Ab dem Jahr 2022 gibt es davon 25 in West-, Nord- und Ostdeutschland.

Im Logistikzentrum in Rade arbeiten derzeit rund 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Verwaltung, Lager und Logistik. Mittelfristig werde diese Zahl sicher um mehr als 30 neue Kolleginnen und Kollegen steigen, verspricht Heynck.

Die Modernisierung und Erweiterung passt zum 50-jährigen Bestehen der Aldi Radevormwald. Bereits 2020 war das eigentliche Jubiläumsjahr, das aber coronabedingt noch nicht gebührend gefeiert werden konnte. „Der Startschuss zur Erweiterung ist – nach dem Vorbild von Fußball-EM und Olympischen Spielen – nun eben ein Jahr später das sichtbare Zeichen dafür, die kommenden 50 Jahre am Standort anzugehen“, sagt Tim Heynck. Einem Standort mit Zukunft. Als Beispiel dafür führt das Unternehmen an, dass die Regionalgesellschaft zum 1. August insgesamt 60 Auszubildende einstellt – ein neuer Rekord für das Unternehmen.

Aldi Nord

Aldi Nord gehört zu den international führenden Einzelhandelsunternehmen. Mit einer mehr als 100-jährigen Tradition steht die Marke Aldi für die Erfindung des Discounts. Die Unternehmensgruppe folgt dabei den Prinzipien der Einfachheit und Konzentration auf das Wesentliche. Den entscheidenden Beitrag zum langanhaltenden Erfolg von Aldi Nord leisten insgesamt mehr als 77 000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Belgien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Luxemburg, den Niederlanden, Polen, Portugal und Spanien.

www.aldi-nord.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Wupper-Talsperre: Umweltalarm gilt weiter
Wupper-Talsperre: Umweltalarm gilt weiter
Wupper-Talsperre: Umweltalarm gilt weiter
Notarin gibt Einblicke in ihren Beruf
Notarin gibt Einblicke in ihren Beruf
Notarin gibt Einblicke in ihren Beruf
Im Sana Krankenhaus treten neue Regeln in Kraft
Im Sana Krankenhaus treten neue Regeln in Kraft
Im Sana Krankenhaus treten neue Regeln in Kraft
Irish-Folk-Band "Fragile Matt" begeistert mit mehrstimmigem Gesang
Irish-Folk-Band "Fragile Matt" begeistert mit mehrstimmigem Gesang
Irish-Folk-Band "Fragile Matt" begeistert mit mehrstimmigem Gesang

Kommentare