Polizei

54-Jähriger wehrt sich gegen Corona-Regel-Kontrollen

Ordnungsamt und Bezirksdienst schließen Geschäft in der Kaiserstraße.
+
Ordnungsamt und Bezirksdienst schließen Geschäft in der Kaiserstraße.

Ordnungsamt und Bezirksdienst schließen Geschäft in der Kaiserstraße.

Radevormwald. Ordnungsamt und Bezirksdienst Radevormwald haben am Dienstag (11. Januar) gemeinsam Kontrollen bzgl. der Einhaltung der CoronaSchVO durchgeführt. Bei einer Kontrolle in einem Geschäft in der Kaiserstraße kam es dabei zu Widerstandshandlungen. Nachdem die Einsatzkräfte die Räumlichkeiten des Geschäfts betreten hatten, stürmte ein 54-jähriger Radevormwalder auf sie zu und versuchte eine Mitarbeiterin des Ordnungsamtes aus dem Geschäft zu drücken.

Gemeinsam brachten die Ordnungshüter den 54-Jährigen zu Boden und fesselten ihn.

Dabei leistete er zunächst weiter Widerstand. Nachdem er sich allmählich beruhigt hatte, konnte ihm der Grund der Kontrolle mitgeteilt werden. Wegen mehrerer Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz fertigte das Ordnungsamt eine Ordnungswidrigkeitenanzeige an. Das Geschäft wurde vorläufig geschlossen.

Bereits einige Tage zuvor hatte der 54-Jährige bei einer ähnlichen Kontrolle von Polizei und Ordnungsamt ebenfalls Widerstand geleistet. In beiden Fällen blickt der Radevormwalder nun zusätzlich einem Strafverfahren entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Neue Lehrer nehmen die Arbeit auf
Neue Lehrer nehmen die Arbeit auf
Neue Lehrer nehmen die Arbeit auf
Sana investiert in Klinik-Standort
Sana investiert in Klinik-Standort
Sana investiert in Klinik-Standort
Neuer Betriebsleiter, neue Kurse
Neuer Betriebsleiter, neue Kurse
Neuer Betriebsleiter, neue Kurse
Stadtbücherei bleibt bei Lesern beliebt
Stadtbücherei bleibt bei Lesern beliebt
Stadtbücherei bleibt bei Lesern beliebt

Kommentare