Präsentation

Stadt gibt Spiel „Rund um Radevormwald“ heraus

Die Förderer des Stadtspiels sind (von links) Bürgermeister Dr. Josef Korsten , Dezernentin Julia Gottlieb, Frank Manfrahs, Sabine Noack (Stadtentwicklung) und Hartmut Behrensmeier (Wirtschaft- und Tourismusförderung).
+
Die Förderer des Stadtspiels sind (von links) Bürgermeister Dr. Josef Korsten , Dezernentin Julia Gottlieb, Frank Manfrahs, Sabine Noack (Stadtentwicklung) und Hartmut Behrensmeier (Wirtschaft- und Tourismusförderung).

Bürger aus Radevormwald haben ihre Ideen eingebracht. Noch ist es nicht im freien Verkauf erhältlich.

Von Claudia Radzwill

Frank Manfrahs, bis Ende 2014 Citymanager, kehrte am Dienstag in die Bergstadt zurück. Der Grund: Die Vorstellung des Stadtspiels „Rund um Radevormwald“ – dessen Schöpfer er ist. Das Konzept des Spiels ist einzigartig, Manfrahs schnitt es ganz auf Radevormwald zu. „Mein Erstling“, verriet er und gibt zu, dass er daran Gefallen gefunden hat. Frank Manfrahs entwickelte das Spiel, die Stadt gibt es heraus.

Bereits 2012 entstand die Idee. 2013 nahmen die Überlegungen Form an. Im Rahmen des Landeswettbewerbes „Ab in die Mitte“ nahm die Umsetzung Gestalt an. Jetzt lagen Fördergelder bereit. „Herausgekommen ist ein Spiel für die ganze Familie“, lobte Bürgermeister Dr. Josef Korsten – und nahm bei der Präsentation im Rathaus gleich selbst den Würfel in die Hand. „Etwas Schöneres, als sich mit seiner Stadt zu identifizieren, gibt es einfach nicht!“ 60 x 60 Zentimeter misst das Spielbrett, das als robuste Hart-PVC-Platte angefertigt wurde. 114 Frage- und Aktionskarten liegen bei.

Die Anleitung ist leicht verständlich

„Viele Fragen und Anregungen steuerten die Rader Bürger bei“, erzählte Manfrahs. Beim Stadtfest und der Reisemesse hat er Ideen gesammelt. Am Ende konnte er aus einem großen Fundus wählen. Da wird auf einer Karte nach dem Baujahr der Jugendherberge, der zweitältesten Deutschlands, gefragt. Per Karte im „Parc de Châteaubriant“ zu landen, heißt, sich in den Schneidersitz zu begeben. Und wer die Karte vom Sport- und Seminarcenter zieht, darf zehn Kniebeugen machen. „Die Anleitung ist bewusst leicht verständlich gehalten.“

Eine Spielrunde dauert bis zu 40 Minuten, haben Testspiele gezeigt. Bei der Gestaltung hatte Manfrahs das Motto des Landeswettwerbs im Fokus. Das hieß: „Auf nach Rade! Die Reise zum Mittelpunkt unserer Stadt.“ Gestartet wird auf einem Außenkreis, der aus Felder mit Rader Dorfansichten besteht. Von dort geht’s weiter auf den Innenkreis. Bis die Spieler sich in der Brettmitte auf dem Bild des Rader Marktplatzes wiederfinden – im Mittelpunkt der Stadt. „Ein Spieler kann auch geschlagen werden, er muss dann zurück auf das Feld mit rotem Pfeil.“

Im freien Verkauf ist das Stadtspiel noch nicht erhältlich. „Da die erste Auflage ein Förderprojekt des Landes ist, darf sie nicht verkauft werden“, erklärte Dr. Josef Korsten. Die Spiele können in der Stadtbücherei im Bürgerhaus und im Citymanagerbüro ausgeliehen werden. „Außerdem gibt’s für jede Rader Schule ein Exemplar.“

HINTERGRUND

AUFLAGE Das Stadtspiel ist in einer Auflage von 100 Exemplaren erschienen. Sollte die Nachfrage beim Citymanagement groß sein, wird über eine Auflage für den Verkauf nachgedacht.

LEIHSTELLEN Das Stadtspiel wird zu den Öffnungszeiten in der Stadtbücherei verliehen und im Büro des Citymanagement, Kaiserstraße 68 (dienstags 10 bis 12 und donnerstags 12 bis 14 Uhr).

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Es geht um die Gesundheit der Mitarbeiter
Es geht um die Gesundheit der Mitarbeiter
Es geht um die Gesundheit der Mitarbeiter
Corona: Kreis meldet 171 weitere Fälle
Corona: Kreis meldet 171 weitere Fälle
Corona: Kreis meldet 171 weitere Fälle
Angst vor Wölfen ist nicht begründet
Angst vor Wölfen ist nicht begründet
Enkeltrick: Banken sind sensibilisiert
Enkeltrick: Banken sind sensibilisiert
Enkeltrick: Banken sind sensibilisiert

Kommentare