Theatergruppe Kottenstraße

Pippi Langstrumpf wird verschoben

Ursula Seidler, die einst die Gruppe gründetet, inmitten von „wilden Piraten“, (v.l.) hinten: Annette Hombrecher, Andreas Schönhoff, Robin Pett sowie vorne Oliver Hombrecher (.l.) und Noah Ziegenhagen.
+
Ursula Seidler, die einst die Gruppe gründetet, inmitten von „wilden Piraten“, (v.l.) hinten: Annette Hombrecher, Andreas Schönhoff, Robin Pett sowie vorne Oliver Hombrecher (.l.) und Noah Ziegenhagen.

Theatergruppe will neues Datum der Aufführung rechtzeitig bekanntgegeben

Von Claudia Radzwill

Radevormwald. Eigentlich sollte an diesem Samstag und am morgigen Sonntag Pippi Langstrumpf ihr Unwesen auf der Bühne im Bürgerhaus treiben. Die Theatergruppe des Familienzentrums Kottenstraße teilt nun aber mit, dass beide Aufführungen wegen Corona im Ensemble ausfallen müssen.

„Wir werden Pippi Langstrumpf auf den sieben Weltmeeren aber später aufführen“, sagt Annette Hombrecher. Die neuen Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben. Die gekauften Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit, sagt sie.

In dieser Woche war die Truppe schon ganz im Theaterfieber

Das ist doppeltes Pech. Denn bereits im Januar hatte das Ensemble das Stück verschieben müssen, da sich Anfang dieses Jahres die Coronalage zuspitzte. Man wollte da lieber noch abwarten.

In dieser Woche war das 15-köpfige Ensemble aber noch ganz im Theaterfieber. Seit Mittwoch wurde bereits auf der Bühne im Bürgerhaus die Kulisse aufgebaut, die letzten Proben standen dort an.

Spannend war für alle der Aufbau der großen Kulissenwände und -vorhänge. Die Kulissen wurden bereits im vergangenen Winter auf dem Hof der Familie Hombrecher in stundenlanger gemeinsamer Arbeit und mit viel Liebe zum Detail zusammengebaut und bemalt – und stand nun erstmals auf der Bühne.

„Wir haben etwas gezittert, ob alles passt. Es hat alles aber geklappt“, hatte Annette Hombrecher, die im Stück zur wilden Piratencrew gehört, noch am vergangenen Donnerstag erzählt. Und Ursula Seidler, die 2001 die Theatergruppe gründete, verriet nur so viel: „Da hat sich die Truppe dieses Mal selbst übertroffen.“

Die Kulissen sollten das Publikum überraschen, das muss nun eben noch etwas darauf warten. Ursula Seidler führt bei den Stücken Regie, übernimmt auch die Aufgabe der Souffleuse.

In der Geschichte, die jetzt etwas später zur Aufführung kommt, sucht Pippi Langstrumpf ihren Papa Efraim. Der wurde von wilden Piraten entführt. Per Flaschenpost ruft er seine Tochter zur Hilfe - und die macht sich mit ihren Freunden Tommy und Annika auf den Weg. Das Trio erlebt dabei viele Abenteuer.

15 Mitglieder zählt die Gruppe – als Darsteller und Darstellerinnen steht ein Teil auf der Bühne, die anderen kümmern sich um die Licht- und Bühnentechnik.

Altersspanne reichtvon 14 bis Mitte 50

Die Truppe – ursprünglich als Elterntheater ins Leben gerufen - ist heute ein altersmäßig bunt gemischtes Ensemble. Ab 14 Jahre aufwärts bis Mitte 50 reicht das Altersspektrum. Mit Noah Ziegenhagen ist noch im Frühjahr ein neues Gesicht dazukommen. Requisite, Kostüme, Technik, Text: All das stemmen die Mitglieder der Truppe selbst. Wenn ihnen nicht eine weltweite Pandemie dazwischen kommt...

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

So gelingt ein Imagefilm fürs Internet
So gelingt ein Imagefilm fürs Internet
So gelingt ein Imagefilm fürs Internet
Melodienreigen lädt zum Musikcafé ein
Melodienreigen lädt zum Musikcafé ein
Melodienreigen lädt zum Musikcafé ein
Ausstellung ist um zwei Attraktionen reicher
Ausstellung ist um zwei Attraktionen reicher
Ausstellung ist um zwei Attraktionen reicher
Trecker-Treff lockt viele Familien nach Honsberg
Trecker-Treff lockt viele Familien nach Honsberg
Trecker-Treff lockt viele Familien nach Honsberg

Kommentare