Reformierte Gemeinde

Neue Kirchenmusikerin startet mit einem Projektchor

Bei der Jubelkonfirmation 2021 in Wermelskirchen sorgte Veronika Madler zusammen mit Andreas Pumpa für den musikalischen Beitrag.
+
Bei der Jubelkonfirmation 2021 in Wermelskirchen sorgte Veronika Madler zusammen mit Andreas Pumpa für den musikalischen Beitrag.

Sängerin Veronika Madler fängt in der Reformierten Gemeinde an.

Von Wolfgang Weitzdörfer

Radevormwald. Seit Mitte August ist die Hückeswagenerin Veronika Madler als Kirchenmusikerin bei der Evangelisch-reformierten Kirchengemeinde tätig – allerdings nur in einem geringen Stundenumfang; ansonsten arbeitet die 47-jährige ausgebildete Sängerin und Gesangslehrerin sehr viel in Wermelskirchen.

„Ich bin schon seit ich denken kann sowohl in der Kirche als auch im Gesang aktiv“, sagt sie. Außerdem arbeite sie seit vielen Jahren mit Chören und an der Wermelskirchener Musikschule – als freischaffende Sängerin. Studiert hat die 47-Jährige an der Hochschule für Musik in Würzburg – die Fächer Oper, Oratorium und Lied. Zuletzt hat sie etwa beim Abschlusskonzert der Reihe „Summertime“ in der Pauluskirche gesungen.

Corona habe sie dann zum Nachdenken gebracht. „Ich hatte damals 25 Gesangsschüler, jetzt sind es ungefähr die Hälfte“, sagt sie. Da sei ihr das Angebot aus der Nachbarstadt direkt gelegen gekommen. „Die Hückeswagener Kantorin Inga Kuhnert hat mir gesagt, dass die Stelle noch frei sei. Und bevor ich in einer Boutique Pullover falte und verkaufe, wollte ich doch lieber weiter in meinem Beruf arbeiten“, sagt sie schmunzelnd.

Die C-Stelle bei der Evangelisch-reformierten Gemeinde umfasse zwar nur fünf Wochenstunden – dafür habe sie sich direkt sehr gut mit der Presbyteriums-Vorsitzenden Gisela Busch und Pfarrer Dieter Jeschke verstanden. Sehr schön, so beschreibt sie die Atmosphäre in der Radevormwalder Kirchengemeinde. „Ich bin dort wirklich mit offenen Armen empfangen worden.“

Auch neben der musikalischen Begleitung der Gottesdienste in der Evangelisch-reformierten Kirchengemeinde hat Veronika Madler eine Menge vor. So sei es ihr Ziel, in der Gemeinde wieder einen Chor zu etablieren. Als ersten Schritt will sie einen Projektchor gründen.

Ein erstes Ziel gibt es für den schon: „Wir wollen unseren ersten Auftritt an Heiligabend machen – das ist zumindest der Plan“, sagt Veronika Madler.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Freude und Wehmut beim Neustart des Adventsmarkts
Freude und Wehmut beim Neustart des Adventsmarkts
Freude und Wehmut beim Neustart des Adventsmarkts
Rekord-Jahrgang für die Grundschulen
Rekord-Jahrgang für die Grundschulen
Rekord-Jahrgang für die Grundschulen
Annika setzt auf Pferde und gewinnt
Annika setzt auf Pferde und gewinnt
Annika setzt auf Pferde und gewinnt
Bürgerverein feiert zehnjähriges Bestehen
Bürgerverein feiert zehnjähriges Bestehen
Bürgerverein feiert zehnjähriges Bestehen

Kommentare