Radevormwald

Ab Montag dürfen wieder alle Gruppen ins Wasser

Trainerin Christiane Frankenbach hat ihre Schwimmer in den letzten Monaten vermisst. Sie ist froh, dass das Training wieder aufgenommen wird.
+
Trainerin Christiane Frankenbach hat ihre Schwimmer in den letzten Monaten vermisst. Sie ist froh, dass das Training wieder aufgenommen wird.

Schwimmabteilung des TSV hat ein Corona-Konzept erarbeitet und will jetzt durchstarten.

Von Claudia Radzwill

Christiane Frankenbach freut sich. „Wir starten wieder durch“, sagt sie. Die stellvertretende Leiterin der Schwimmabteilung des Radevormwalder TSV, die auch Mitglied im Vereinshauptvorstand ist, steht vor dem Freizeitzentrum „life-ness“ an der Carl-Diem-Straße und lässt die Schwimmer rein. In dieser Woche sind es allein noch die Mitglieder der Wettkampfgruppe, ab kommenden Montag sollen auch alle anderen Gruppen auf die Bahnen können. Das Konzept für den gesamten Trainingsplan steht, die Schwimmabteilung wartet nur noch auf das offizielle „Okay“ von Ordnungs- und Gesundheitsamt.

Seit dem Lockdown im März musste die Schwimmabteilung wegen der Corona-Pandemie pausieren. „Als feststand, dass die Sporthallen wieder öffnen, haben wir mit Ronald Eden, dem Geschäftsführer des life-ness, Kontakt aufgenommen. Wir hatten zuvor ein Hygienekonzept erarbeitet, das einen Trainingsbetrieb unter Beachtung der derzeitigen Auflagen möglich macht“, sagt Christiane Frankenbach.

Gestartet ist die Schwimmabteilung zunächst mit einem Angebot für die Wettkampfgruppe. Was sonst nicht auf dem Plan steht, wurde jetzt ermöglicht: Trainingszeiten in den Sommerferien. In der Corona-Zeit ist alles ein bisschen anders. Das gilt auch fürs Eintritt-Prozedere. Die Teilnahme an der Schwimmstunde ist nur über eine vorherige Anmeldung möglich. Die Umkleide darf fürs Umziehen genutzt werden, die Spinde allerdings bleiben zu. Die Sporttasche muss in einer Nische am Beckenrand gelagert werden. Es sind alles Dinge, die die Schwimmer gern in Kauf nehmen. Denn: „Sie haben sehnlichst auf den Start gewartet“, sagt Christiane Frankenbach.

Dem stimmt Kim Seefeldt zu. „Das Schwimmen hat mir schon sehr gefehlt“, sagt die Schülerin. Die 17-Jährige trainiert sonst zweimal in der Woche. „Für mich ist das Schwimmen ein schöner Ausgleich.“ Nach langem Stillstand wieder anzufangen, sei am Anfang schon sehr anstrengend gewesen, gibt sie zu. „Ich bin jetzt froh, dass ich wieder regelmäßig schwimmen kann.“

„Zurzeit wird auf Verbandsebene diskutiert, wie Wettkämpfe durchgeführt werden könnten.“

Christiane Frankenbach, TSV-Schwimmtrainerin

So empfindet es auch Thomas Kurpierz. Der Student trug sich schon länger mit dem Gedanken, wieder in die Wettkampfgruppe einzusteigen – nachdem er studienbedingt pausiert hatte. „Ohne den Lockdown wäre ich im Frühjahr bereits zum Training gekommen“, erzählt er. So wurde es jetzt Sommer. Der 21-Jährige ist froh, jetzt endlich wieder auf die Bahn zu können – und er merkt, wie die Ausdauer mit jedem Training zurückkommt.

Trainieren ist wieder möglich, wie es allerdings mit dem offiziellen Wettkampfbetrieb aussieht, kann Frankenbach momentan noch nicht sagen. „Zurzeit wird auf Verbandsebene diskutiert, wie einige wenige Wettkämpfe – im verkleinerten Rahmen – doch noch durchgeführt werden könnten,“ berichtet sie. Der Wettkampf um den Bürgermeisterpokal, den die Schwimmabteilung des TSV am 12. September nach zehn Jahren wieder aufleben lassen wollte, haben sie abgesagt. Er soll nun 2021 stattfinden.

Erfreulich: Austritte wegen der pandemiebedingten, schwimmlosen Zeit hat es in der Abteilung nicht gegeben. Kontakt untereinander wurde die ganze Zeit über Social-Media-Kanäle gehalten. Wenn in der kommenden Woche nun das Training wieder beginnen kann, müssen alle Schwimmer des TSV bis auf Weiteres den Nebeneingang über die Carl-Diem-Straße zum Badeintritt nutzen. „Damit verhindern wir, dass die Schwimmer mit den Fitnessleuten des life-ness zusammentreffen“, erklärt Christiane Frankenbach. Wer zum Schwimmunterricht kommt, muss sich vorher anmelden. „Wir werden auch zeitversetzt mit den Trainingsgruppen starten“, erklärt sie. „Damit es nie zu viele sind.“ Die Details zum Ablauf gibt es auf der Internetseite. Die sollten alle Mitglieder immer im Blick behalten.

TSV-Schwimmer

Abteilung: 250 Mitglieder zählt die Schwimmabteilung des TSV, darunter sind 150 aktive Schwimmer.

Trainer: Nach den Ferien sind wieder 15 Trainer im Einsatz.

Konzept: Das Trainingskonzept gilt bis zu den Herbstferien. Dann wird mit Blick auf das Infektionsgeschehen weiter geplant.

Infos: Weitere Infos im Internet.

www.tsv-radevormwald.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Wupper reißend gefährlich - einige Straßen gesperrt
Wupper reißend gefährlich - einige Straßen gesperrt
Wupper reißend gefährlich - einige Straßen gesperrt
Auto fährt Siebenjährigen an
Auto fährt Siebenjährigen an
Auto fährt Siebenjährigen an
Archiv erhält Wohlfahrt-Nachlass
Archiv erhält Wohlfahrt-Nachlass
Archiv erhält Wohlfahrt-Nachlass
Pferd und Reiter sollen sich wohlfühlen
Pferd und Reiter sollen sich wohlfühlen
Pferd und Reiter sollen sich wohlfühlen

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare