Ehrenamt

Mittagstisch packt weiter Lebensmitteltüten

Das Team des Rader Mittagstisches ist auch in der Pandemiezeit für bedürftige Rader da. Fotos: Claudia Radzwill
+
Das Team des Rader Mittagstisches ist auch in der Pandemiezeit für bedürftige Rader da.

17 Helfer sind im Einsatz – Es gibt auch einen Bringdienst.

Von Claudia Radzwill

Radevormwald. Für die Ehrenamtler des Radevormwalder Mittagstisches fängt der Dienstag schon früh an. Ab 7 Uhr werden im Untergeschoss des Bürgerhauses am Schlossmacherplatz Lebensmitteltüten gepackt. „Rund 60 Taschen werden gefüllt“, sagt Bernd Hermann. Das Helferteam des Mittagstisches musste mit Beginn der Pandemie das wöchentliche Angebot einer warmen Mahlzeit im Hürxthal-Haus der Begegnung einstellen, die Ausgabe der Lebensmitteltüten aber läuft – auch in Lockdown-Zeiten – weiter.

„Nur einmal haben wir nicht öffnen können. Das war vor ein paar Wochen. Der Grund waren Eis und Schnee“, berichtet Hermann. Das A und O sei bei dem ehrenamtlichen Einsatz natürlich der Gesundheitsschutz. „Es sind 17 Leute im Einsatz. Eine Grundmannschaft wird jeweils von Helfern unterstützt, die im wöchentlichen Wechsel kommen“, erklärt Bernd Hermann. Helfer, die Risikopatienten sind, setzten derzeit aus.

Mit der Steigung der Inzidenz Ende des vergangenen Jahres hat sich bei der Lebensmittelausgabe das Prozedere geändert. Die Besucher treten nicht mehr in die Ausgabestelle selbst hinein, was davor einzeln und dank einer Schutzwand möglich war. „Seit Januar packen wir die Tüten, stellen sie im Flur ab und geben sie an der Außentür aus“, erklärt Hermann.

Bernd Hermann und Karin Schmidt mit den gepackten Lebensmitteltüten, die jeden Dienstag ausgegeben werden.

Der Inhalt der Tüten deckt die Grundnahrungsmittel ab. Brot, frisches Obst, Salat, Käse, Wurst und Teigwaren. „Dazu gibt es mal Butter, Speiseöl oder Salz – da variieren wir.“ Für muslimische Mitbürger werden Tüten ohne Schweinefleisch gepackt. Jeder Lebensmitteltüte liegen derzeit auch zwei FFP2-Masken dabei – dank der Spenden von Bergischer Apotheke, Löwen- und Bärenapotheke.

Die Ausgabe erfolgt dienstags zwischen 10.30 und 12 Uhr. Dann stehen schon viele wartend da. Mit Abstand. „Es ist jedoch egal, wann wer kommt. Es ist für alle etwas da“, erklärt Karin Schmidt. Sie hilft immer mit, genau wie Bernd Hermann. Beide gehören zusammen mit Bürgermeister Johannes Mans dem Vorstand der Helene-Hürxthal-Stiftung an. Die Stiftung unterstützt als Dachorganisation soziale Projekte in der Stadt, unter anderem den Mittagstisch.

„Wir sind für jede Spende dankbar.“

Bernd Hermann vom Helferteam

Die bedürftigen Bürger, die zum Rader Mittagstisch kommen, sind froh über das Angebot. „In der Krise haben sie es mit am schwersten“, sagen Hermann und Schmidt. Am Anfang seien einige gar nicht gekommen – aus Angst vor Ansteckung mit dem Coronavirus. Das habe sich gelegt. „Jetzt sind auch ein paar neue Gesichter dabei.“

Der Mittagstisch hat auch einen Bringdienst für Lebensmitteltüten eingerichtet. Für bedürftige Rader, die in ihrer Mobilität eingeschränkt seien. „Wir haben eine kleine Liste mit Adressen. Wenn wir dienstags hier schließen, fahren wird dort vorbei“, sagt Bernd Hermann. Dabei kommt dem Mittagstisch-Team das eigene Auto zugute, dass durch die Helene-Hürxthal-Stiftung finanziert und unterhalten wird.

Was dem Rader Mittagstisch von Bürgern an Geld gespendet wird, fließt eins zu eins in die Lebensmittelausgabe. „Zusätzlich zu den Spenden von Geschäften und Bäckereien kaufen wir auch immer einen Teil frischer Waren dazu“, erklärt Bernd Hermann. „Da sind wir für jede Spende dankbar.“

Auch der Erlös des Trödelbasars – bestückt durch gespendeten Trödel aus der Bevölkerung – fließt normalerweise in die Arbeit des Mittagstisches. Wegen Corona konnte er 2020 nicht stattfinden. Daher gilt momentan: „Wenn jemand von den Beziehern der Lebensmitteltüten kommt und nach Haushaltswaren fragt, schauen wir in unserem Lager nach und geben etwas weiter“, sagt Hermann.

Die Kleiderkammer kann derzeit aufgrund der Schutzmaßnahmen ebenso nicht geöffnet werden. Auch hier fand das Team eine Lösung: „Als das Wetter schön war, haben wir dienstags kurzerhand Ständer mit Wintersachen rausgeschoben und jeder durfte sich etwas mitnehmen.“ Das kam sehr gut an, gerade bei Kindersachen war die Nachfrage groß.

Hintergrund

Derzeit öffnet die Lebensmittelausgabe des Radevormwalder Mittagstisches nur dienstags. Der Freitag entfällt. Im Untergeschoss des Bürgerhauses können die Tüten zwischen 10.30 und 12 Uhr auf Vorlage des Oberbergpasses und gegen Entrichtung eines kleinen Obolusses abgeholt werden. Weitere Infos zur Ausgabe und zum Bringdienst unter Tel. (01 57) 34 32 16 95 (Bernd Hermann).

radevormwalder-mittagstisch.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Gastronomen wollen die Oberste Mühle in gute Hände weitergeben
Gastronomen wollen die Oberste Mühle in gute Hände weitergeben
Gastronomen wollen die Oberste Mühle in gute Hände weitergeben
Neue Leiterin für die Kita „Sprungbrett“
Neue Leiterin für die Kita „Sprungbrett“
Neue Leiterin für die Kita „Sprungbrett“
Neue Lehrer nehmen die Arbeit auf
Neue Lehrer nehmen die Arbeit auf
Neue Lehrer nehmen die Arbeit auf
„Klein Amerika“ im Wülfing-Komplex
„Klein Amerika“ im Wülfing-Komplex
„Klein Amerika“ im Wülfing-Komplex

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare