Versorgung

Mittagstisch gibt weiter Lebensmittel aus

Dienstags und freitags verteilt das Team des Mittagstisches Radevormwald Lebensmittel an bedürftige Bürger. Mit dabei sind auch Bernd Hermann, Monika Priese, Monika Hundeck und Manfred Kornfischer (v. l.). Fotos: Claudia Radzwill
+
Dienstags und freitags verteilt das Team des Mittagstisches Radevormwald Lebensmittel an bedürftige Bürger. Mit dabei sind auch Bernd Hermann, Monika Priese, Monika Hundeck und Manfred Kornfischer (v. l.).

Im Lockdown läuft das Angebot für bedürftige Rader weiter – Lieferservice ist möglich.

Von Claudia Radzwill

Jeden Dienstag und jeden Freitag werden in den Räumen der ehemaligen Kegelbahn im Bürgerhaus Lebensmittel ausgegeben. Hier ist das Team des Radevormwalder Mittagstisches aktiv. Auch in der Corona-Zeit und auch im derzeitigen Lockdown. Freitags gibt es haltbare Dinge wie H-Milch, Dosenfrüchte oder Instant-Kartoffelpüree. Aber auch frisches Brot. „Es ist die Ration fürs Wochenende“, erklärt Bernd Hermann.

Dienstags steht die Ausgabe vom frischen Gemüse und Obst im Vordergrund. Es kommen bedürftige Rader, die Inhaber des Oberbergpasses sind – darunter Rentner, Familien und Hartz-IV-Empfänger. Um die 50 Menschen zählt Hermann im Schnitt an der Ausgabe. Es sind etwas weniger als in der Vor-Corona-Zeit. Und es schwankt. „Am Monatsanfang sind es mehr, am Monatsende – wenn das Geld fehlt – weniger.“ Das sei aber immer schon so gewesen.

Ganz am Anfang, im Frühjahr, musste die Lebensmittelausgabe komplett schließen. In Absprache mit Bürgermeister Johannes Mans und dem städtischen Sozialamt startete Bernd Hermann damals einen Lieferservice, unterstützt durch die Kicker des SC 08 Radevormwald. Jetzt werden die Lebensmittel wieder vor Ort an Bedürftige ausgegeben.

Brot gehört auch stets dazu, wenn der Mittagstisch die Tür für die Lebensmittelabgabe öffnet. Edith Spiltter hilft beim Verteilen.

„Einige wenige Bürger beliefern wir aber weiterhin. Menschen, die schlecht aus dem Haus kommen oder sich wegen des Infektionsgeschehens nicht trauen“, sagt Hermann. Wer sich in solch einer Notsituation befindet, könne sich auch weiter beim Mittagstisch melden. „Der Lieferservice ist nicht komplett eingestellt“, betont Bernd Hermann.

Für die Ausgabe im Keller des Bürgerhauses hat Bernd Hermann ein Hygienekonzept entwickelt. Die Masken sind Pflicht, die Ausgabetheke ist durch Folie abgetrennt, Desinfektionsmittel steht am Eingang. Nach zweieinhalb Monaten konnte die Lebensmittelausgabe endlich wieder starten. Einzeln kommen die Menschen heute an die Ausgabe. Sie warten geduldig vor der Tür am Seiteneingang des Bürgerhauses am Schlossmacherplatz, bis sie an der Reihe sind.

„Wir hoffen, dass der Trödelmark im nächsten Jahr wieder stattfinden kann.“
Bernd Hermann, Mittagstisch-Team

Die Schlange steht bis zum Hürxthal-Haus der Begegnung. Hier gab es vor Corona dienstags regelmäßig auch ein frisch gekochtes Mittagessen im Gemeinschaftsraum neben der Cafeteria. „Das ist allerdings weiterhin nicht möglich“, bedauert Hermann.

Apropos Schutzmaßnahmen: Die gelten natürlich auch fürs Mittagstischteam. 26 Ehrenamtler sind im Team. Fast alle sind – trotz ihres Rentenalters – wieder im Einsatz und wechseln sich in kleinen Gruppen bei den wöchentlichen Diensten ab. Corona geschuldet, denn: „Auch hinter der Ausgabe dürfen wir derzeit natürlich nicht zu viele Leute sein“, sagt Hermann.

Am Freitag sind Manfred Kornfischer, Monika Hundeck, Monika Priese und Edith Splitter mit dabei. Sie können an diesem Morgen noch eine Extra-Tüte mit Nudeln, Reis und Keksen den Leuten mit nach Hause geben. Eine Aktion des Nahversorgers Rewe an der Poststraße. „Die Kunden wurden aufgerufen, Lebensmitteltüten im Wert von 5 Euro dem Mittagstisch zu spenden. 150 Tüten kamen zusammen“, freut sich Bernd Hermann.

Der Mittagstisch finanziert die Lebensmittelausgabe über Mittel der Helene-Hürxthal-Stifung, Privatspenden und Lebensmittel-Sponsoren. So kann trotz Pandemie das Ehrenamtler-Team die engagierte Hilfe weiter stemmen. Weggefallen ist in diesem Jahr die Einnahme durch den jährlichen Trödelmarkt, berichtet Bernd Hermann. „Wir hoffen, dass er im nächsten Jahr wieder wie gewohnt stattfinden kann.“

Ehrenamtler gesucht

Bernd Hermann sucht Ehrenamtler, die Einkaufsfahrdienste übernehmen können. Dabei handelt es sich um drei bis vier Stunden in der Woche. Geöffnet hat die Lebensmittelausgabe am Seiteneingang des Bürgerhauses am Schlossmacherplatz dienstags von 10.30 bis 12 Uhr und freitags von 9 bis 11 Uhr. Der Mittagstisch hat auch eine Kleiderkammer. Kontakt bei Bernd Hermann unter Tel. (0 15 73) 4 32 16 95 oder per E-Mail.

b.hermann@

radevormwalder-mittagstisch.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Zehn Fragen an Karin Schmidt
Zehn Fragen an Karin Schmidt
Zehn Fragen an Karin Schmidt
Wupper reißend gefährlich - einige Straßen gesperrt
Wupper reißend gefährlich - einige Straßen gesperrt
Wupper reißend gefährlich - einige Straßen gesperrt
Kommentar: Es liegt an der Unvernunft
Kommentar: Es liegt an der Unvernunft
Kommentar: Es liegt an der Unvernunft

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare