Radevormwald

Kinder erkunden spielerisch die Natur

Die Kinder bauten unter anderem ein Tipi-Zelt im Wald.
+
Die Kinder bauten unter anderem ein Tipi-Zelt im Wald.

Fast 30 Jungen und Mädchen haben bei Naturerlebniswochen ihren Spaß

Von Cristina Segovia-Buendía

Radevormwald. Wie wertvoll und wichtig ein gesunder Wald für Mensch und Umwelt ist, konnten die Kinder in der vergangenen Woche ganz besonders gut erkennen: Während alle anderen im urbanen Raum bei fast 40 Grad ordentlich ins Schwitzen gerieten, hatten es die Kids im nahe gelegenen Wald, unweit des Jugendtreffs „Life“ auf der Brede, vergleichsweise frisch. Doch nicht nur die wohltuende Abkühlung unter den schattigen Bäumen sorgte für Freude. Mit zahlreichen Challenges und Aufgaben wurden Kreativität und Ehrgeiz der Kinder geweckt, die keinen einzigen Tag dieser besonderen Natur-Erlebniswoche bereuten.

„Das ist richtig cool“, schwärmt etwa Tim (9). „Wir haben im Wald einen Platz gefunden, wo wir unsere Hütten aufgebaut haben. Insgesamt drei Stück“, erzählt er weiter. Die Schnitzeljagd, betont Bruder Max (11), habe ihm besonders viel Spaß gemacht. „Heute haben wir außerdem noch einen Stuhl aus Holz, Türme und Denkmäler gebaut“, berichtet der Elfjährige über den letzten Erlebnistag.

Nele traute sich an denErwachsenen-Parcours heran

Doch auch die Tage davor seien spannend und abwechslungsreich gewesen, bestätigt auch Nele (11). Besonders viel Freude habe ihr der Ausflug in den Kletterpark nach Hückeswagen bereitet. „Da war ich schon mal zum Geburtstag meiner Freundin.“ Diesmal wagte sich die Elfjährige allerdings an den Erwachsenen-Parcours auf schwindelerregenden 13 Metern Höhe. Angst hatte sie nicht, aufregend war es trotzdem.

Wie auch schon Tim und Max nahm Nele in diesem Jahr zum wiederholten Mal an der Natur-Erlebniswoche des Jugendtreffs im Rahmen des diesjährigen Sommerferienprogramms der Stadt teil. 2019, beim letzten Ferienspaß, hatte ihr die Woche in der Natur sehr gut gefallen: „Ich gehe gerne in den Wald. Außerdem sind die Mitarbeiter hier auch sehr nett, und es macht mir viel Spaß.“

Doch die Woche war nicht nur von Spiel und Spaß geprägt, stellt Alina Koppelberg, Leiterin vom Kinder- und Jugendtreff Life, klar. „Wir hatten in diesen beiden Wochen auch einen Bildungsauftrag. Uns war wichtig, den Kindern begreiflich zu machen, warum es wichtig ist, unsere Umwelt zu schützen, wie man sich im Wald vernünftig verhält und welche Funktion er überhaupt hat.“ Dass er nicht nur Schatten spendet und im Sommer ein erfrischender Rückzugsort sein kann, sondern auch Filter für unsere Atemluft ist, wichtigen und wertvollen Wohnraum für heimische Flora und Fauna bietet, stand ebenso auf dem Lehrplan.„Um einige trockenere Textaufgaben sind wir diese Woche also nicht herumgekommen“, erzählt Koppelberg augenzwinkernd.

Die Kinder übernahmen darüber hinaus aktiv Verantwortung für ihre Umwelt und zogen an einem Tag los, um Müll aufzusammeln. Eine erschreckende Erfahrung, wie Tim, Max und Nele erzählen: „Wir haben leider richtig viel Müll gefunden. Auf fast jedem Meter, den wir gegangen sind, haben wir Plastikmüll gefunden“, berichtet Nele. „Klar ärgert es uns, dass die Leute einfach ihren Müll in die Natur werfen“, sagt Tim. „Aber ich finde es trotzdem gut, dass wir das gemacht haben.“

Für das Life war es nach 2019 das erste richtige Ferienprogramm ohne Einschränkungen, dass nach den Pandemierestriktionen nun veranstaltet werden konnte. In den ersten beiden Wochen lag das Augenmerk auf Mädchen, die im Life-Alltag eher unterrepräsentiert sind. „Der Jungenanteil liegt bei uns bei rund 90 Prozent. Deswegen haben wir uns überlegt, zwei Mädelswochen anzubieten, in denen wir ausschließlich mit den Mädchen Ausflüge unternommen und gebastelt haben“, berichtet die Life-Leiterin. Die vergangenen beiden Wochen standen im Zeichen der Natur- und Umweltbildung. In den beiden übrigen Ferienwochen öffnet der Kinder- und Jugendtreff täglich von 10 bis 16 Uhr.

Hintergrund

Kooperation: Ab dem 11. August bietet das Life in Kooperation mit der Lebenshilfe jeden Donnerstag von 17 bis 19 Uhr ein integratives Sportangebot auf dem Sportplatz Auf der Brede für alle Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. Das Angebot soll Menschen mit und ohne Handicap in einem lockeren Rahmen zusammenbringen, die dann gemeinsam Spaß an der Bewegung finden.

Info: Weitere Infos dazu gibt es bei Alina Koppelberg unter Tel. (0 21 91) 46 20 68 9 oder per E-Mail: alina.koppelberg@jugendtreff-life.de. Ansprechpartnerin ist auch Sarah Böttcher vom Ffmilenunterstützenden Dienst der Lebenshilfe, Tel. 0151 19 51 02 69 oder per E-Mail: sarah.boettcher@lhbl.de

Mehr Nachrichten aus Radevormwald finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Neuer Lebensabschnitt beginnt für 13 Azubis
Neuer Lebensabschnitt beginnt für 13 Azubis
Neuer Lebensabschnitt beginnt für 13 Azubis
Schwerer Unfall in Herbeck
Schwerer Unfall in Herbeck
Schwerer Unfall in Herbeck

Kommentare