Warntag

In Rade heulen die Sirenen

Wer am Donnerstag die Sirenen heulen hört, sollte sich nicht erschrecken.

Am 8. Dezember findet der nächste bundesweite Warntag statt, die Verwaltung in Radevormwald weist im Vorfeld darauf hin.

An diesem Tag werden die beteiligten Behörden und Einsatzkräfte ab 11 Uhr unterschiedliche Warnmittel wie Radio und Fernsehen, digitale Stadtanzeigetafeln oder Warnapps aktivieren. Auch die Sirenen werden zu hören sein.

Die Probewarnmeldung wird erstmals auch über „Cell Broadcast“ verschickt und darüber rund die Hälfte aller Handys in Deutschland erreichen. So werden die technischen Abläufe und die Warnmittel auf ihre Funktion und auf mögliche Schwachstellen hin überprüft. Der Warntag dient dem Ziel, die Menschen in Deutschland über die Warnung der Bevölkerung zu informieren und sie dafür zu sensibilisieren.

Eigentlich sollte der bundesweite Warntag bereits am 8. September stattfinden, wurde aber verschoben, weil das neue System „Cell Broadcast“ eingebunden werden sollte. Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe weist auf seiner Internetpräsenz darauf hin, dass nicht alle Handys die „Cell Broadcast“-Nachrichten empfangen können, vor allem bei älteren Geräten kann es Probleme geben.

Wer prüfen möchte, ob die Nachricht am 8. Dezember bei ihm aufploppt, sollte natürlich sein Gerät dann nicht im „Flugmodus“ haben. -s-g-

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Micaela Schäfer überrascht am Markt
Micaela Schäfer überrascht am Markt
Micaela Schäfer überrascht am Markt
Einbruch an der Wasserturmstraße
Einbruch an der Wasserturmstraße
So wird 2023 in Rade Karneval gefeiert
So wird 2023 in Rade Karneval gefeiert
So wird 2023 in Rade Karneval gefeiert

Kommentare