Musikalisch

In der Musikschule starten zwei neue Chöre

Der Chor „Rock on“ probt jeden Freitag im Proberaum der Musikschule.
+
Der Chor „Rock on“ probt jeden Freitag im Proberaum der Musikschule.

Gruppe singt Rocksongs der letzten fünf Jahrzehnte – Zudem gibt es ein Eltern-Kind-Angebot.

Von Claudia Radzwill

Freitagabend, 17.30 Uhr: Aus dem Proberaum im ersten Stock der Musikschule an der Hermannstraße klingt Klaviermusik heraus. Einem klangvollen, mehrstimmigen Brummen folgt ein heiteres „ha, ha, ha“. Aufwärmphase für den Chor „Rock on“. Es ist ein neues Angebot der Radevormwalder Musikschule. „Wir singen Rocksongs der letzten fünf Jahrzehnte“, sagt Leiter Timo Deitz. Vier Proben gab es schon, heute ist es das fünfte Treffen. Zwei neue Gesichter sind an diesem Freitag dabei.

Das Angebot richtet sich an Erwachsene, die „Bock auf Rock“ haben, so Deitz. Wie Klaus Weber. Er kennt Timo Deitz schon länger, sang in einem anderen Rockchor von Deitz mit. Vor einem halben Jahr sei er nach Radevormwald gezogen, erzählt Weber. „Ich freue mich, dass es jetzt einen Chor von Timo auch vor Ort gibt.“ Monika Radermacher hatte bereits in einem Kirchenchor zur Probe gesungen, stellte aber fest: „Die Rockmusik liegt mir näher.“ Seit Februar nimmt sie Klavierunterricht in der Musikschule, darüber hat sie vom neuen „Rock on“-Chor erfahren. Regina Hallek hat vom neuen Angebot in der Zeitung gelesen: „Das hat mich neugierig gemacht.“ Mit „Rock on“ wolle man unterstreichen, dass die Musikschule für jedes Alter da ist – und man Unterricht von jung bis ins Rentenalter anbieten, erklärt die stellvertretende Leiterin Katharina Majorek.

„So hat jedes Alter Spaß am Gesang und später können alle zusammen singen.“

Chorleiter Timo Deitz

Nach dem Aufwärmen der Stimmen wird dann gesungen, unterlegt von Playback-Musik. Der Beatles-Song Submarine steht an. Das Repertoire wird peu à peu erweitert, sagt Timo Deitz. Als nächstes kommt Altes Fieber von den Toten Hosen dazu. „Wünsche der Teilnehmer und Teilnehmerinnen sind natürlich auch willkommen“, erklärt er – und schaut in die Runde. Schnell steht fest: Favoriten sind hier die Songs der Gruppe Queen. Alle Chorarrangements, so Timo Deitz, sind vierstimmig angelegt. Jeder und jede kann mitmachen, Gesang- und Chorerfahrung sind keine Voraussetzungen. „Man muss keine Noten lesen können“, betont Deitz. Wer aber möchte, kann diese von ihm bekommen. Kurz gesagt, keiner muss musikalische Vorkenntnisse mitbringen. Er spielt die Musik übers Tape ein, teilt die Texte aus. Submarine klappt schon ganz gut – samt Fingerschnipsen. Auftritte seien noch nicht geplant, werden aber bestimmt stattfinden, sagt Majorek.

Timo Deitz hat an der Wuppertaler Musikhochschule Gesangspädagogik studiert. Der Kontakt zur Rader Musikschule entstand über Katharina Majorek. Sie kennen sich von der Hochschule und haben schon zusammen gesungen, berichtet Majorek. Timo Deitz leitet noch drei weitere Chöre an anderen Orten, die den Fokus auf Rockmusik legen.

Reinschnuppern erwünscht – Probestunden jederzeit möglich

Chorleiter Timo Deitz ist seit August bei der Rader Musikschule.

Und dann ist da noch der Eltern-Kind-Chor in Radevormwald. Den bietet Deitz zusammen mit Branka Socanin an. Auch dieser Chor startete nach den Sommerferien und ist für die Musikschule eine Premiere. „Derzeit sind sechs Erwachsene und sieben Kinder dabei“, berichtet Timo Deitz. Die Idee dahinter: Eltern und Kinder singen gleiche Lieder, allerdings unter verschiedenen Anforderungen. „Im Unterricht gibt es zwei Gruppen: Die Kinder üben für sich, die Eltern üben für sich. Für die Eltern wird das Level höher angelegt. So hat jedes Alter Spaß am Gesang und später können alle zusammen singen“, erklärt er. Auch Branka Socanin kommt von der Musikhochschule in Wuppertal. Sie ist aus Serbien ins Bergische gekommen, studierte das Fach Mandoline und belegt derzeit Gesang als weiteres Studienfach. In beiden Chören sind noch Plätze frei.

„Wer Lust hat, kann sich bei uns melden und mit einer Probestunde auch erst einmal reinschnuppern,“ erklärt Katharina Majorek. Das gelte im Übrigen auch für alle anderen Kurse der Musikschule. 619 Schüler werden von 36 Dozenten in 19 Fächern unterrichtet.

Chöre der Musikschule

Eltern und Kinder: Der Eltern-Kind-Chor trifft sich freitags von 16 bis 17 Uhr. Das Angebot richtet sich an Eltern mit Kindern von vier bis acht Jahren, die monatliche Gebühr müssen dabei nur die Erwachsenen zahlen.

Rockchor: Der Rockchor probt jeden Freitag von 17.30 bis 18.30 Uhr im ersten Stock der Musikschule, die im Gebäude der Sekundarschule, an der Hermannstraße 21, einen Trakt hat (Eingang über den Parkplatz des Gymnasiums).

Kontakt: Tel. (0 21 95) 9 42 98 76 oder per Mail:

info@radevormwalder-
musikschule.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Das Telefon verband Grafweg mit der Welt
Das Telefon verband Grafweg mit der Welt
Das Telefon verband Grafweg mit der Welt
Gira setzt mit Megabau neue Maßstäbe
Gira setzt mit Megabau neue Maßstäbe
Gira setzt mit Megabau neue Maßstäbe
Neue Lehrer nehmen die Arbeit auf
Neue Lehrer nehmen die Arbeit auf
Neue Lehrer nehmen die Arbeit auf

Kommentare