Sommerkirche

Gewünscht sind Begegnungen über die Gemeindegrenzen hinweg

Philipp Müller erläutert das Prinzip der Gottesdienst-Reihe.
+
Philipp Müller erläutert das Prinzip der Gottesdienst-Reihe.

Vier Kirchen, vier Geistliche und vier Gottesdienste – Das ist die Veranstaltungsreihe Sommerkirche in Radevormwald.

Von Stefan Gilsbach

Radevormwald. Vier Kirchen, vier Pfarrerinnen und Pfarrer, vier Gottesdienste und ein gemeinsames Thema – das ist die diesjährige Sommerkirche der evangelischen Kirchengemeinden in Radevormwald.

„In diesem Sommer planen wir im Rahmen einer Sommerkirche einen Predigt-, Kirch-, und Gemeindeaustausch unter dem Thema: Weg-Geschichten der Bibel“, kündigt Philipp Müller, Pfarrer der lutherischen Kirchengemeinde Radevormwald, an. „Wir beschäftigen uns mit biblischen Gestalten und ihren Weg-Erfahrungen. Menschen brechen auf, lernen Unsicherheit und Widerstände kennen, aber auch Erfahrungen von Weite und Vertiefung des Glaubens“, erläutert der Geistliche den Hintergrund der Reihe.

Für Gemütlichkeit sollendie Kirchencafés sorgen

„Auch wir machen uns auf den Weg in eine andere Gemeinde und Kirche und lernen uns kennen in aller gegenseitigen Unterstützung, im Austausch und im gemeinsamen Glauben an Christus.“

Das Grundprinzip ist also, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit haben, die unterschiedlichen Pfarrerinnen und Pfarrer und die unterschiedlichen Kirchen und ihre Gäste zu erleben. „Wir freuen uns auf spannende und kommunikative Begegnungen“, so Müller. „Für eine gemütliche Atmosphäre sorgen die Kirchencafés, die sich an die vier Gottesdienste jeweils anschließen und zum Verweilen einladen.“ Angedacht ist, dass es in je einer Kirche einen zentralen Gottesdienst für alle Interessierten gibt. „Wir sind gespannt, welche Erfahrungen wir sammeln werden“, schreibt Philipp Müller.

An folgenden Sonntagen wird jeweils um 10 Uhr ein zentraler Gottesdienst gefeiert:

  • 3. Juli: in der Lutherischen Kirche mit Pfarrer Albrecht Keller.
  • 10. Juli in der Kirche zu Remlingrade mit Pfarrer Jürgen Berghaus.
  • 17. Juli in der Reformierten Kirche am Markt mit Pfarrerin Manuela Melzer.
  • 24. Juli in der Evangelischen Kirche Dahlerau mit Pfarrer Philipp Müller.

Der Bürgerbusverein wird bei Bedarf an den Sonntagen eine Sonderfahrt zu den jeweiligen Kirchen anbieten. Am 3. Juli und 17. Juli jeweils von Dahlerauer und Remlingrader Kirche gegen 9.30 bzw. 9.40 Uhr bis zur Haltestelle an der Lutherischen Kirche und von dort gegen 11.30 Uhr wieder zurück zu den Kirchen. Am 10. und 24. Juli fährt der Bus um 9.30 Uhr von der Haltestelle vor der Lutherischen Kirche bis zur jeweiligen Kirche in Remlingrade oder Dahlerau und um 11.30 Uhr wieder zurück. Eine Fahrt kostet jeweils den regulären Fahrpreis von 1,50 Euro. Damit es keine Leerfahrten gibt, wird um Anmeldung im Lutherischen Gemeindeamt unter 02195 67110 möglichst bis Freitags in der Woche vor dem jeweiligen Gottesdienst gebeten.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Er ist auf den Rader Straßen daheim
Er ist auf den Rader Straßen daheim
Er ist auf den Rader Straßen daheim

Kommentare