Wirtschaft

Geschäftseröffnung mitten in der Corona-Krise

Folko Sensen hat eine Vinothek am Rader Marktplatz eröffnet. Foto: Claudia Radzwill
+
Folko Sensen hat eine Vinothek am Rader Marktplatz eröffnet.

Folko Sensen bietet in seinem Geschäft „Korkenzieher“ am Markt Weine und Feinkost an.

Von Claudia Radzwill

Folko Sensen bietet in seiner Vinothek am Marktplatz viele verschiedene Weine an – 230 bis 250 Sorten hat er stets vorrätig. Am 10. Oktober hat er das Geschäft „Korkenzieher“ eröffnet. Folko Sensen ist vom Fach. „Elf Jahre lang habe ich auf Mallorca drei Weingeschäfte gehabt“, berichtet er. Aus familiären Gründen kam er 2009 zurück nach Deutschland und hat im Außendienst die gehobene Gastronomie mit Wein versorgt. Dann kam Corona.

Die Gastronomie musste im Frühjahr lange schließen. Das traf auch Sensen. „Es ist alles weggebrochen. Da habe ich mich für die Selbstständigkeit entschieden.“ Per Zufall las er im sozialen Netzwerk, dass der Brautmodeladen am Marktplatz geschlossen werde. „Ich nahm Kontakt mit der Inhaberin auf, die vermittelte den Kontakt mit den Vermietern“, sagt der gebürtige Wuppertaler. Das Ladenlokal für seine Vinothek war gefunden.

Ehemaliges Apotheken-Labor wird jetzt als Küche genutzt

Am 1. September bekam er den Schlüssel, dann wurde renoviert. Der Schwerpunkt liegt auf deutschen Weinen. „Einige der Winzer kenne ich schon seit über 20 Jahren“, erzählt er. Weitere gute Tropfen in seinen Regalen kommen aus Italien, Spanien, Frankreich und Portugal. Im kleinen hinterem Raum finden die Kunden außerdem italienische Feinkost: Nudeln, Pesto, Öle. Weingläser gibt es auch – und Korkenzieher natürlich.

Im vorderen Bereich sticht neben der Theke und den Weinregalen ein langer Tisch mit Barstühlen ins Auge. Derzeit stehen Präsentkörbe darauf. Sobald es möglich ist, möchte Folko Sensen hier Weinproben abhalten. Vor Ort mit einem Winzer. Oder mit einem Winzer zugeschaltet aus dem Weinkeller – auf dem großen Bildschirm, der an der Wand befestigt ist.

Ursprünglich war im Geschäft am Marktplatz eine Apotheke ansässig. Mit einem Labor. Anders als die Vormieter nutzt Folko Sensen den Raum mit und hat ihn in eine kleine Küche verwandelt. So wird es zur Weinprobe frischen Flammkuchen oder Quiche geben.

Auch Tische im Außenbereich auf dem Marktplatz sind geplant. „Das habe ich mit der Stadtverwaltung bereits abgesprochen,“ sagt Sensen, der hofft, dass die Corona-Beschränkungen auch mal wieder gelockert werden können.

Geöffnet ist das Geschäft am Markt montags, dienstags, donnerstags und freitags von 10.30 bis 18 Uhr, mittwochs (am Markttag) von 9 bis 18 Uhr und samstags von 9 bis 13 Uhr. Folko Sensen bietet auch einen Lieferservice. Eine Sortimentsliste steht im Internet zum Download bereit.

www.korken-zieher.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Kurz notiert
Kurz notiert
Kurz notiert
Ruhland sieht Brief als Beleidigung
Ruhland sieht Brief als Beleidigung
Ruhland sieht Brief als Beleidigung
Tanja Busch reitet als St. Martin voran
Tanja Busch reitet als St. Martin voran
Tanja Busch reitet als St. Martin voran
Anwohner fordert Radarfalle
Anwohner fordert Radarfalle
Anwohner fordert Radarfalle

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare