Radevormwald

Für jedes Baby wird ein neuer Baum gepflanzt

Im Bereich Espert legt die Stadt einen Babywald an. 2022 waren es 185 Neugeborene von Rader Eltern.

-s-g- Für jedes Baby ein neuer Baum – die Stadt Radevormwald hat eine Anregung aus der Politik aufgenommen und einen Babywald im Bereich Espert angelegt. Die ersten Bäume dort wachsen nun, für den Geburtenjahrgang 2022 sind Vogelkirschen gepflanzt worden.

Für jedes Baby, das als Neugeborenes in Rade gemeldet wird, pflanzt die Stadt einen Baum. Im Jahr 2022 sind 185 Mädchen und Jungen von Radevormwalder Eltern geboren. „Die Idee ist, dass für jeden Jahrgang eine andere Baumart gepflanzt wird, so dass die verschiedenen Jahrgänge zu unterscheiden sind“, teilt die Verwaltung mit.

Derzeit ist von den frisch gepflanzten Bäumchen jedoch noch nicht allzu viel zu sehen. Sie stecken nämlich in Kunststoff-Hüllen, um sie vor Wildverbiss zu schützen.

Die CDU-Fraktion hatte die Idee eines Babywaldes in die Gremien eingebracht. Die Fläche im Bereich Espert am Weg ins Wiebachtal war ursprünglich mit Fichten bewachsen, die jedoch wegen Schäden durch den Borkenkäfer gerodet werden mussten, wie viele andere Exemplare in den Waldbeständen in Radevormwald.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Trinkwasser wird abgestellt
Trinkwasser wird abgestellt
Buden punkten mit breitem Angebot
Buden punkten mit breitem Angebot
Buden punkten mit breitem Angebot

Kommentare