Krieg

Friedensgebet am Markt für die Ukraine

Jeden Tag um 19.15 Uhr und jeden Samstag um 11 Uhr.

Noch immer erschüttern die Kriegsbilder aus der Ukraine. Deshalb möchte die Radevormwalder Ökumene nicht nachlassen und weiter ein Zeichen setzen und für den Frieden einstehen. Alle an der Ökumene beteiligten Kirchen im Radevormwalder Stadtgebiet läuten auch weiterhin jeden Tag um 19.15 Uhr ihre Glocken, als Erinnerung an das persönliche Gebet für den Frieden.

Außerdem werden in den ökumenischen Marktandachten der reformierten Kirchengemeinde in der Kirche am Marktplatz jeden Samstag, also auch heute, von 11 bis 11.20 Uhr Friedensgebete in die Andachten aufgenommen, „um nicht nachzulassen in unserem Bitten“, sagt Pfarrer Dr. Dieter Jeschke. rue


Samstag, 7. Mai, 11 bis 11.20 Uhr, reformierte Kirche am Markt

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Erntedankfest in Önkfeld: Kultgemeinde ändert Ablauf
Erntedankfest in Önkfeld: Kultgemeinde ändert Ablauf
Erntedankfest in Önkfeld: Kultgemeinde ändert Ablauf

Kommentare