Aktion

Firma Gira erfüllt Wünsche zum Fest

Schon bei der Übergabe in der „Gotteshütte“ gab es bei Heimleiter Sascha Viehoff (l.) und Sara-Ann Pantovic (2.v.l.), Fachbereichsleiterin Familiale Lebensgemeinschaft, leuchtende Augen. Die Gira-Auszubildenden Kora-Michelle Lauer (2.v.r.) und Melanie Moor (r.) brachten Weihnachtspäckchen.
+
Schon bei der Übergabe in der „Gotteshütte“ gab es bei Heimleiter Sascha Viehoff (l.) und Sara-Ann Pantovic (2.v.l.), Fachbereichsleiterin Familiale Lebensgemeinschaft, leuchtende Augen. Die Gira-Auszubildenden Kora-Michelle Lauer (2.v.r.) und Melanie Moor (r.) brachten Weihnachtspäckchen.

Azubis des Radevormwalder Unternehmens brachten Geschenkpäckchen in mehrere Einrichtungen.

Es hat Tradition beim Gebäudetechnikspezialisten Gira: Seit 2015 bereiten im Herbst jedes Jahres Auszubildende des Familienunternehmens aus Radevormwald ihr „Weihnachtswunder“ vor. Organisation und Umsetzung des Projekts liegen komplett in den Händen des Firmennachwuchses. Vier Kinder- und Seniorenheime im Bergischen Land hat das 14-köpfige Projektteam mit Unterstützung ihrer Kollegen in diesem Jahr beschenkt. 280 liebevoll verpackte Weihnachtspäckchen konnten die Azubis vergangene Woche an Kinder und Jugendliche in den Kinderheimen „Gotteshütte“ in Hückeswagen und „Hossenhaus“ in Solingen sowie an die Bewohner im „Haus Thiele“ in Radevormwald verteilen.

Ziel dieser Aktion ist es, Menschen in der Nachbarschaft des Unternehmens, die Weihnachten nicht im Kreis ihrer Familie oder mit Freundinnen und Freunden feiern können, eine kleine Freude zu bereiten. „Wir möchten mit Unterstützung anderer Gutes tun, damit alle an Weihnachten ein fröhliches Fest haben“, erklärt die angehende Industriekauffrau Dinah Henseler aus dem Projektteam. Dazu hatten die Azubis im November Wunschzettel in den Einrichtungen eingesammelt. Diese wurden dann bei Gira an Weihnachtsbäumen angebracht, die an den beiden Standorten an der Dahlien- und an der Röntgenstraße im Eingangsbereich standen, aber auch digital zugänglich gemacht wurden. Mitarbeiter konnten diesen besonderen „Baumschmuck“ mitnehmen, um die darauf notierten Wünsche zu erfüllen.

Wie in den Vorjahren war die Resonanz in der Belegschaft des Mittelständlers enorm: Binnen weniger Tage waren alle Wunschzettel vergeben. -s-g-

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Christian Viebach ist wieder zurück
Christian Viebach ist wieder zurück
Christian Viebach ist wieder zurück
Dorfhaus Honsberg geht neue Wege
Dorfhaus Honsberg geht neue Wege
Dorfhaus Honsberg geht neue Wege
RTV: Kegler hören auf
RTV: Kegler hören auf
RTV: Kegler hören auf

Kommentare