Einsatz

Feuerwehr rückt zu Zimmerbrand aus

Die Einsatzkräfte beim Einsatz in der Ortschaft Böckel, die schon auf Breckerfelder Gebiet liegt.
+
Die Einsatzkräfte beim Einsatz in der Ortschaft Böckel, die schon auf Breckerfelder Gebiet liegt.

Einsatz in Böckel.

Radevormwald. In die Ortschaft Böckel, die knapp auf Breckerfelder Gebiet liegt, mussten am Dienstag mehrere Löschgruppen der Freiwilligen Feuerwehr aus der Bergstadt ausrücken. Um 10.22 Uhr war ein Alarm eingegangen, vor Ort sei es zu einem Zimmerbrand gekommen. An der Einsatzstelle angekommen, wurde die Feuerwehr durch den Eigentümer in Empfang genommen, der mitteilte, dass sich keine Personen mehr im Gebäude befänden. Schwarzer Rauch drang aus zwei gekippten Fenstern im ersten Obergeschoss.

„Sofort wurde ein Trupp unter schwerem Atemschutz zur Brandbekämpfung in die Wohnung geschickt“, schildert die Feuerwehr den Einsatz. „Ein zweiter Trupp begann mit der Brandbekämpfung auf der Gebäuderückseite.“ Da es in der Ortschaft keine Hydranten zur Wasserentnahme gibt, musste eine lange Wasserförderung aus der Ennepe-Talsperre aufgebaut werden.

Das Feuer konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden, die Brandursache ist nun Teil der polizeilichen Ermittlungen. Der Einsatz war für die Radevormwalder Einsatzkräfte nach rund drei Stunden beendet. Neben den Hauptamtlichen Kräften waren die Einheiten Stadtmitte, Landwehr, Wellringrade, Borbeck, Hahnenberg sowie der Rettungsdienst und die Oberbergische Polizei vor Ort. sg

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Posaunenchor feiert den 65. Geburtstag
Posaunenchor feiert den 65. Geburtstag
Posaunenchor feiert den 65. Geburtstag
Freude und Wehmut beim Neustart des Adventsmarkts
Freude und Wehmut beim Neustart des Adventsmarkts
Freude und Wehmut beim Neustart des Adventsmarkts
Draisinen bleiben eine Erfolgsgeschichte
Draisinen bleiben eine Erfolgsgeschichte
Draisinen bleiben eine Erfolgsgeschichte

Kommentare