Übung

Feuerwehr beweist Leistungsfähigkeit

Im Mittelpunkt des Leistungsnachweises stehen immer auch ganz praktische feuerwehrtechnische Übungen.
+
Im Mittelpunkt des Leistungsnachweises stehen immer auch ganz praktische feuerwehrtechnische Übungen.

Sieben Gruppen aus Rade maßen sich mit anderen Rettern.

Von Joachim Rüttgen

Regelmäßig müssen die Einsatzkräfte der Feuerwehren im Oberbergischen Kreis auch abseits von realen Einsätzen ihre Leistungsfähigkeit und ihr einst gelerntes Wissen ganz praktisch unter Beweis stellen. Jetzt war es wieder so weit: In Reichshof-Eckenhagen starteten sieben Gruppen der Radevormwalder Feuerwehr und maßen sich mit anderen Feuerwehren aus den 13 Kommunen des Kreises.

Bei diesem Leistungsnachweis müssen immer gleich mehrere Aufgaben gemeistert werden. „Zur erfolgreichen Absolvierung der Prüfung mussten Fragen beantwortet werden, Knoten und Stiche wurden abgefragt, und im praktischen Teil mussten verschiedene feuerwehrtechnische Übungen erfolgreich absolviert werden“, berichtet hinterher Radevormwalds Feuerwehrchef Dietmar Hasenburg.

Beim Staffellauf wird es ganz sportlich

Bei den Übungen schauen Schiedsrichter immer genau hin und prüfen, ob das Basiswissen, das jeder Feuerwehrmann in der Grundausbildung gelernt hat, noch vorhanden ist. Außerdem müssen die Übungen in einer gewissen Zeit absolviert werden.

Zu Beginn können die Einheiten nach Angaben von Hasenburg wählen, ob sie „Brandbekämpfung“ oder einen „technischen Übungsteil“ übernehmen möchten. Im Verlauf des Leistungsnachweises muss jeder Teilnehmer dann Fragen schriftlich beantworten.

Auch der sportliche Teil darf nicht fehlen – in Einsatzuniform sind die Wehrleute beim Staffellauf mit Hindernissen wie Wand, Tunnel und Balken gefordert.

Zuletzt wurden auch Kenntnisse in Erster Hilfe geprüft. Da mussten die Teilnehmer zum Beispiel zeigen, wie eine stabile Seitenlage beim Patienten durchgeführt wird. Die Radevormwalder Feuerwehrleute kehrten jedenfalls zufrieden und mit guten Ergebnissen in die Bergstadt zurück und sind gerüstet für die nächsten Einsätze.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Stadtradeln: Nur knapp die 50.000 Kilometer verfehlt
Stadtradeln: Nur knapp die 50.000 Kilometer verfehlt
Stadtradeln: Nur knapp die 50.000 Kilometer verfehlt
Ordnungsamt: Hecke darf nicht in den Gehweg hineinwachsen
Ordnungsamt: Hecke darf nicht in den Gehweg hineinwachsen
Ordnungsamt: Hecke darf nicht in den Gehweg hineinwachsen

Kommentare