Jugendfeuerwehr

Feuerprobe für den Nachwuchs

Mitglieder der Rader Jugendfeuerwehr bei einem der Übungseinsätze: Schlechte Sicht ist eine der Herausforderungen.
+
Mitglieder der Rader Jugendfeuerwehr bei einem der Übungseinsätze: Schlechte Sicht ist eine der Herausforderungen.

24 Stunden lang waren die Jugendlichen in Bereitschaft.

Von Stefan Gilsbach

Radevormwald. Am vergangenen Wochenende mussten die jungen Feuerwehrleute aus Radevormwald beweisen, wie sie die Kenntnisse und Erfahrungen aus ihrer bisherigen Ausbildung in verschiedenen Einsatz-Situationen anwenden können.

Am Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehr Radevormwald wurden gemeinsam mit dem Rettungsdienst des Oberbergischen Kreises und auch mit der Kinderfeuerwehr mehrere Szenarien geübt. In diesen 24 Stunden warten auf die Jugendlichen im Alter von 15 bis 18 Jahren unterschiedliche Herausforderungen.

Sechs Übungseinsätze wurden gefahren

Spannend dabei ist: Die Jugendlichen wissen, weder was passieren wird, noch wann es passieren wird – wie es auch im realen Leben ist.

„Dieser Tag solle dem Feuerwehrnachwuchs ein selbstständiges Arbeiten ermöglichen und die Gruppendynamik stärken“, heißt es in einer Mitteilung der Feuerwehr. „Natürlich immer unter Abstimmung und der Kontrolle des Ausbilderteams.“ Wie die Feuerwehr nun berichtet, kam es in der Zeit von Samstag auf Sonntag zu insgesamt sechs Übungseinsätzen für die Jugendlichen, darunter eine Tragehilfe für den Rettungsdienst, ein Feuer in einem Industriegebäude mit Menschenleben in Gefahr, ein Szenario mit unklarer Rauchentwicklung, die Rettung eines unter einem Baum eingeklemmten Waldarbeiters, ein ausgelöster Heimrauchmelder und auslaufende Betriebsstoffe auf einem Bauernhof.

Bei einem weiteren Einsatz unterstützen die Jugendlichen die Kinderfeuerwehr bei einem Übungseinsatz wegen eines Feuers in einer Industriehalle an der Röntgenstraße.

Der Rettungsdienst stand im Rahmen des Berufsfeuerwehrtages für 24 Stunden mit einem Krankentransportwagen bereit. Dafür spricht die Radevormwalder Feuerwehr dem Oberbergischen Kreis einen besonderen Dank aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Corona: 49 neue Fälle in Rade
Corona: 49 neue Fälle in Rade
Den Trödel gibt es zum Kaffee
Den Trödel gibt es zum Kaffee
Den Trödel gibt es zum Kaffee
Feuerwehrorchester beweist vor vollen Rängen Spielfreude
Feuerwehrorchester beweist vor vollen Rängen Spielfreude
Feuerwehrorchester beweist vor vollen Rängen Spielfreude
Widerstand gegen Baugebiet wächst
Widerstand gegen Baugebiet wächst
Widerstand gegen Baugebiet wächst

Kommentare