Fastengruppe trifft sich digital

Pfarrerin Manuela Melzer brachte die Fastenaktion einst nach Radevormwald. Dieses Jahr konnte sie zum zweiten mal nur digital stattfinden. Archivfoto: Jürgen Moll
+
Pfarrerin Manuela Melzer brachte die Fastenaktion einst nach Radevormwald. Dieses Jahr konnte sie zum zweiten mal nur digital stattfinden. Archivfoto: Jürgen Moll

Pfarrerin Manuela Melzer wählte den sicheren Weg

Von Claudia Radzwill

Manuela Melzer, Pfarrerin der evangelisch-lutherischen Gemeinde hatte auch in diesem Jahr zur Fastenaktion „7 Wochen ohne“ aufgerufen. Wie 2021 schon traf sich die Gruppe online. „Wir haben damit den sicheren Weg gewählt, für unsere Gesundheit. Auch wenn man das nicht mit den Präsenztreffen vergleichen kann“, sagt sie. Das Reden in der Gruppe falle vor Ort leichter. „Die digitale Technik kommt doch mal gern verzögert an.“ Man habe aber das Beste daraus gemacht.

Acht Teilnehmer und Teilnehmerinnen haben sich bei ihr gemeldet, mit Manuela Melzer waren es neun. Start der Treffen war am Aschermittwoch. Fünf Abende gab es, der letzte fand vergangene Woche statt. Die Aktion wird jährlich von der evangelischen Kirche bundesweit initiiert. Manuela Melzer brachte sie einst mit nach Radevormwald.

„Die Fastenzeit ist dazu da, sich auf sich zu besinnen, inne zu halten.“

Manuela Melzer, Pfarrerin

Die Fastenwochen stehen immer unter einem anderen Motto, 2022 heißt es: „Üben - sieben Woche ohne.“ „Wir alle haben uns etwas vorgenommen, wir haben etwas angefangen und damit das klappt, mussten wir üben“, erklärt die Pfarrerin. Beim Fasten gehe es nicht nur darum, auf Lebensmittel zu verzichten. „Die Fastenzeit ist dazu da, sich auf sich zu besinnen, inne zu halten. Man kann auch auf Gewohnheiten verzichten“, sagt Pfarrerin Melzer. Sie selbst reduzierte ihren Fleisch- und Wurstkonsum - und war damit nicht die einzige in der Gruppe: „Nachdem andere aus der Gruppe von unserem Vorsatz hörten, schickten sie uns gleich per E-Mail ganz viele fleischlose Rezepte. Das war richtig schön.“ Andere Teilnehmer verzichteten auf Süßigkeiten oder Fast Food.

Eine der Teilnehmerinnen habe sich das „Klima-Fasten“ vorgenommen, ein sehr aktuelles Thema, findet die Pfarrerin. „Sie ist mehr zu Fuß gegangen, hat auf bewussteres Heizen und einen bewussteren Stromverbrauch geachtet.“ Zwei andere der Gruppe nahmen sich vor, gelassener zu reagieren, sich nicht mehr schnell aufzuregen - zum Beispiel beim Autofahren. Mehr zu meditieren, das stellte ein weiteres Gruppenmitglied in den Mittelpunkt.

„In der Gemeinschaft geht es leichter, die Vorsätze auch durchzuhalten“, weiß Manuela Melzer. Das Feedback ihrer Teilnehmer gab ihr Recht - alle waren sie dabei geblieben, haben ihre Vorsätze nicht aufgegeben, sondern durchgezogen.

Die Gruppe tauschte sich nicht nur über ihre Fastenvorsätze aus, an allen Abenden gab es auch Gespräche über Bibeltexte. Am letzten Abend ging in Vorbereitung auf die Ostertage um Jesus und seine Jünger kurz vor der Kreuzigung und um die Frage: „Wie geht man mit Enttäuschung und Vertrauensbruch um?“

Manuela Melzer hofft, dass im nächsten Jahr die Treffen wieder als Gruppentreffen in Präsenz stattfinden können: „Ich weiß, dass einige nicht mitgemacht haben, weil sie mit der digitalen Technik nicht zurecht kommen. Es wäre schön, wenn wieder alle dabei sein können.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Rade feiert dreimal an einem Wochenende
Rade feiert dreimal an einem Wochenende
Rade feiert dreimal an einem Wochenende
GKN-Gespräche müssen pausieren
GKN-Gespräche müssen pausieren
25 Läufer werden fit gemacht
25 Läufer werden fit gemacht
25 Läufer werden fit gemacht
Anne Pieper lehrt kunstvolles Schreiben
Anne Pieper lehrt kunstvolles Schreiben
Anne Pieper lehrt kunstvolles Schreiben

Kommentare