Pandemie

Erste Corona-Tote aus Radevormwald

Eine 71-jährige Frau aus Radevormwald ist an den Folgen der Infektion mit dem Coronavirus gestorben.

Sie ist der erste Todesfall der Pandemie in der Bergstadt. Wie die Kreisverwaltung mitteilt, hatte die Frau schwere Vorerkrankungen und befand sich in stationärer Behandlung außerhalb des Oberbergischen Kreises. Seit gestern wurden sechs weitere Personen im Oberbergischen Kreis positiv auf das Coronavirus getestet. Kreisweit gibt es seit Beginn der Pandemie 437 bestätigte SARS-CoV-2-Fälle. Davon sind bereits 302 Personen gesund aus der angeordneten Quarantäne entlassen worden. 123 Personen sind aktuell positiv getestet. Davon befinden sich derzeit 23 Personen in stationärer Behandlung. Drei der stationär behandelten Personen werden beatmet. Die restlichen positiv getesteten Menschen befinden sich in häuslicher Quarantäne. Kreisweit sind bislang zwölf Personen an den Folgen des Coronavirus verstorben. Die meisten positiv getesteten Personen gibt es mit 24 in Hückeswagen; in Rade sind es 9. sg/gf

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Kartons einfach vorbeibringen und abgeben
Kartons einfach vorbeibringen und abgeben
Kartons einfach vorbeibringen und abgeben
Gastronomen wollen die Oberste Mühle in gute Hände weitergeben
Gastronomen wollen die Oberste Mühle in gute Hände weitergeben
Gastronomen wollen die Oberste Mühle in gute Hände weitergeben
79 Rader lassen sich auf dem Marktplatz impfen
79 Rader lassen sich auf dem Marktplatz impfen
79 Rader lassen sich auf dem Marktplatz impfen

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare