Druck auf Immobilienverwaltung Belvona steigt

Blick auf Gebäude im Dietrich-Bonhoeffer-Viertel in der Südstadt. Ein großer Teil der Gebäude war früher in der Verantwortung von Altro Mondo.
+
Blick auf Gebäude im Dietrich-Bonhoeffer-Viertel in der Südstadt. Ein großer Teil der Gebäude war früher in der Verantwortung von Altro Mondo.

SPD-Landtagsabgeordneter Sven Wolf hat einen Offenen Brief an die Geschäftsführung geschrieben

Von Stefan Gilsbach

Radevormwald. Der SPD-Landtagsabgeordnete für Radevormwald, Sven Wolf, erhöht den Druck auf den Immobilienverwalter Belvona. In der Bergstadt kümmert sich das Unternehmen vor allem um Wohnungen im Bereich Auf der Brede und im Dietrich-Bonhoeffer-Viertel in der Südstadt.

Wobei das Wort „kümmern“ nach Aussage von Mieterinnen und Mietern kaum zutrifft. Sven Wolf hatte im April ein Nachbarschaftsgespräch mit den Menschen vor Ort geführt. „Regelrecht schockiert“ sei gewesen. „Die Anwohnerinnen und Anwohnerhaben von derart unzumutbaren Missständen berichtet, dass ich mir mehrere Seiten an Notizen anfertigen musste“, heißt es in einem Schreiben, dass der Politiker an Michael Beers, den Geschäftsführer der „belvona Service GmbH“ geschickt hat – und zwar in Form eines Offenen Briefs, der auch den Medien zugestellt wurde.

Datiert ist der Brief auf Freitag, 9. September. Weil er bislang keine Antwort auf ein vorheriges Schreiben zu diesem Thema erhalten habe, erklärt Wolf darin, habe er nun beschlossen, den Geschäftsführer „öffentlichen mit den Problemen in Ihren Wohnungen zu konfrontieren“.

Die Liste der Vorwürfe ist tatsächlich lang, hier eine Auswahl:

In der Siedlung gebe es keinen Hausmeister,  telefonische Versuche, um Anliegen zu klären, scheiterten, bei wiederholtem Anruf erreiche man immer neue Ansprechpartner.

Zugesagte Renovierungen würden nicht durchgeführt, etwa im Fall von Schimmel und Feuchtigkeit. Ein Fahrstuhl sei ohne Alarmanlage, so dass die Bewohner Angst haben, ohne Hilfe steckenzubleiben. Es gebe Probleme mit der Heizung.

Eine Lampe blieb nach Gerüstbau defekt und hänge gefährdend an der  Hauswand über einen Gehweg.

Bei den Müllcontainern gebe es ein Rattenproblem

Gehwege seien unterhöhlt worden, so dass Steinplatten wackeln

Es fehlen Feuermelder

Weil eine Türschlossanlage defekt war, schlief anderthalb Jahre ein Obdachloser im Treppenhaus.

Fünf Bewohnerinnen und Bewohner,  die verstorben  waren, lagen drei bis vier Tage unentdeckt in ihren Wohnungen.

Nebenkostenabrechnungen seien fehlerhaft, es würden Dienste aufgeführt, die nicht geleistet würden. Bei den Nebenkostenabrechnungen gebe es zudemständig Nachberechnungen. Besonders, wenn zunächst ein Guthaben zugunsten der Mieter ausgewiesen werde, folge meist eine Korrektur mit Nachforderungen.

Mietminderungen wegen Mängeln würden später wieder zurückverlangt.

Sven Wolf kritisiert in dem Schreiben an Belvona-Chef Michael Beers, dass dieser bislang auf die Vorwürfe nicht reagiert habe. Der SPD-Politiker kündigt nun härtere Bandagen an: „Sollte auch diesem offenen Brief keine Besserung der Umstände folgen, werde ich der Stadtverwaltung nahelegen, rechtliche Schritte gegen sie einzuleiten.“

Auf Anfrage unserer Redaktion erklärte am Mittwoch Jasmin Spencer, Projektmanagerin bei der „belvona Service GmbH“, man sei dabei, die von dem SPD-Politiker genannten Punkte intern aufzuarbeiten. „Die Sachverhalte sind komplex“, sagt Spencer. Man sei auch dabei, Kontakt mit Sven Wolf zu diesem Thema aufzunehmen.

Einige Mängel, die der Landtagsabgeordnete nach seinem Vor-Ort-Besuch im April kritisiert hatte, seien inzwischen behoben worden, berichtet Jasmin Spencer. So sei gegen die Ratten im Bereich der Müllcontainer vorgegangen worden. Die Projektmanagerin versichert zudem, dass es zuständige Hausmeister gebe, die aber „nicht ständig vor Ort“ seien. Dass zeitweise kein Ansprechpartner zur Verfügung stand, sei möglicherweise einem Personalwechsel geschuldet gewesen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Melodienreigen lädt zum Musikcafé ein
Melodienreigen lädt zum Musikcafé ein
Melodienreigen lädt zum Musikcafé ein
Sanierung des „life-ness“ wird deutlich teurer
Sanierung des „life-ness“ wird deutlich teurer
Sanierung des „life-ness“ wird deutlich teurer
Rekord-Ernte auf Herbecker Obstwiese
Rekord-Ernte auf Herbecker Obstwiese
Rekord-Ernte auf Herbecker Obstwiese
Feuerwehrorchester holt Gold bei Bundeswettbewerb
Feuerwehrorchester holt Gold bei Bundeswettbewerb
Feuerwehrorchester holt Gold bei Bundeswettbewerb

Kommentare