Corona: Zwei Tote aus Radevormwald

-ms- Gestern meldete das Gesundheitsamt des Oberbergischen Kreises 700 weitere laborbestätigte SARS-CoV-2-Fälle (PCR-Test) an das Landeszentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen. Die Zahlen aus dem Nordkreis: Radevormwald 346 Fälle (plus 36), Hückeswagen 311 (plus 49) und Wipperfürth 485 (plus 17). Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Oberbergischen Kreis ist aber gesunken auf 1.

505,3. Es sind vier weitere Personen aus dem Oberbergischen Kreis verstorben, die zuvor positiv auf SARS-CoV-2 getestet worden waren: ein 83-jähriger Radevormwalder, eine 92-jährige Radevormwalderin, ein 81-jähriger Reichshofer und ein 74-jähriger Engelskirchener. Informationen zum Angebot der Impfmobile auf:

www.obk.de/impfen

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Rader fühlt sich übers Ohr gehauen
Rader fühlt sich übers Ohr gehauen
Rader fühlt sich übers Ohr gehauen
Wupper-Kita soll neu gebaut werden
Wupper-Kita soll neu gebaut werden
Wupper-Kita soll neu gebaut werden
Bildungshaus nimmt die Arbeit auf
Bildungshaus nimmt die Arbeit auf
Bildungshaus nimmt die Arbeit auf
Ordnungsamt: Hecke darf nicht in den Gehweg hineinwachsen
Ordnungsamt: Hecke darf nicht in den Gehweg hineinwachsen
Ordnungsamt: Hecke darf nicht in den Gehweg hineinwachsen

Kommentare