Corona: Zwei Tote aus Radevormwald

Boostern bringt Vorteile. Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa
+
Boostern bringt Vorteile.

-ms- Gestern meldete das Gesundheitsamt des Oberbergischen Kreises 592 weitere laborbestätigte SARS-CoV-2-Fälle (PCR-Test) an das Landeszentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen. Die Zahlen aus dem Nordkreis: Radevormwald 230 Fälle (plus 42), Hückeswagen 242 (plus 34) und Wipperfürth 294 (plus 45). Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Oberbergischen Kreis ist gestiegen auf 1.

062,6. Es sind vier weitere Personen aus dem Oberbergischen Kreis verstorben, die zuvor positiv auf SARS-CoV-2 getestet worden waren: eine 74-Jährige aus Radevormwald, eine 80-Jährige aus Wiehl, eine 82-Jährige aus Radevormwald und eine 82-Jährige aus Nümbrecht. 42 positiv getestete Oberberger befinden sich in einem Krankenhaus, davon zwölf auf einer Intensivstation, von denen wiederum neun unter Beatmung.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Erntedankfest in Önkfeld: Kultgemeinde ändert Ablauf
Erntedankfest in Önkfeld: Kultgemeinde ändert Ablauf
Erntedankfest in Önkfeld: Kultgemeinde ändert Ablauf
„Gartenzwerge“ mutieren zu Riesen
„Gartenzwerge“ mutieren zu Riesen
„Gartenzwerge“ mutieren zu Riesen
Neue Lehrer nehmen die Arbeit auf
Neue Lehrer nehmen die Arbeit auf
Neue Lehrer nehmen die Arbeit auf

Kommentare