Corona: Inzidenz im Kreis steigt auf 68,8

Sieben Fälle in Radevormwald

-gf- Seit der Berichterstattung am Samstag meldete das Gesundheitsamt des Oberbergischen Kreises 59 weitere laborbestätigte Sars-CoV-2-Fälle an das Landeszentrum Gesundheit. Aktuell sind kreisweit 287 Personen positiv auf das Virus getestet: sieben in Radevormwald und eine in Hückeswagen.

Die meisten Fälle gibt es in Gummersbach. Dort sind aktuell 82 Personen positiv getestet. Alle positiv getesteten Personen befinden sich in angeordneter Quarantäne. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Oberbergischen Kreis stieg weiter an – auf nun 68,8. In Nordrhein-Westfalen liegt die Sieben-Tage-Inzidenz momentan bei 47,9.

Insgesamt 14 positiv getestete Oberbergerinnen und Oberberger befinden sich derzeit in Krankenhäusern – vier Patienten müssen auf der Intensivstation beatmet werden.

Seit Beginn der Pandemie wurden im Oberbergischen Kreis 17 288 Personen positiv auf Sars-CoV-2 getestet (laborbestätigt durch PCR-Test). Davon konnten bereits 16 735 Personen als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. Wie berichtet, sind im Oberbergischen Kreis seit Beginn der Pandemie 266 Personen verstorben, die zuvor positiv auf das Virus getestet worden waren.

Weitere Informationen zum Thema Corona gibt es auf der Internetseite des Oberbergischen Kreises.

www.obk.de/coronavirus

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Rader fühlt sich übers Ohr gehauen
Rader fühlt sich übers Ohr gehauen
Rader fühlt sich übers Ohr gehauen

Kommentare