Corona: Inzidenz im Kreis liegt bei 1597

-gf- In der vergangenen Kalenderwoche, 21. bis 27. März, meldete das Gesundheitsamt des Oberbergischen Kreises 4181 weitere laborbestätigte Sars-CoV-2-Fälle an das Landeszentrum Gesundheit. Am Dienstag lag die Sieben-Tage-Inzidenz für den Oberbergischen Kreis bei 1597; positiv getestet waren – Stand gestern – 274 Personen in Hückeswagen und 322 Personen in Radevormwald.

Das Gesundheitsamt meldete seit dem 21. März sieben verstorbene Personen aus dem Oberbergischen Kreis, die vor ihrem Tod mittels PCR-Test positiv auf das Virus getestet worden waren. Gemeldet wurden ein 56-jähriger Mann aus Gummersbach, eine 92-jährige Frau aus Hückeswagen, eine 86-jährige Frau aus Waldbröl, ein 78-jähriger Mann aus Reichshof, eine 76-jährige Frau aus Gummersbach, ein 94-jähriger Mann aus Lindlar und eine 84-jährige Frau aus Waldbröl. Damit erhöhte sich die Gesamtzahl der Verstorbenen seit Pandemiebeginn auf 407. Einen Überblick über alles Teststellen im Kreis gibt es unter:

www.obk.de/teststellen

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Freude und Wehmut beim Neustart des Adventsmarkts
Freude und Wehmut beim Neustart des Adventsmarkts
Freude und Wehmut beim Neustart des Adventsmarkts
So entsteht der Radevormwalder Röstkaffee
So entsteht der Radevormwalder Röstkaffee
So entsteht der Radevormwalder Röstkaffee
Rekord-Jahrgang für die Grundschulen
Rekord-Jahrgang für die Grundschulen
Rekord-Jahrgang für die Grundschulen
Feuerwehrorchester beweist vor vollen Rängen Spielfreude
Feuerwehrorchester beweist vor vollen Rängen Spielfreude
Feuerwehrorchester beweist vor vollen Rängen Spielfreude

Kommentare