Wupperorte

CDU will einen Kümmerer

Die CDU-Fraktion im Rat fordert als Nachfolger für das auslaufende Quartiersmanagement in den Wupperorten eine neue Stelle, einen „Wupperkoordinator“.

Radevormwald. In einem Antrag erläutert der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Sebastian Schlüter, dass sich die Wupperorte nicht zuletzt durch das Quartiersmanagement positiv entwickelt hätten. „Die Einwohnerzahlen steigen, die Schülerzahl an der GGS Wupper entwickelt sich positiv, ein Bürgerzentrum und ein Ärztehaus wurden entwickelt und der Bürgerverein sorgt gemeinsam mit der erfolgreichen Arbeit des Quartiersmanagements für ein gutes Miteinander innerhalb der Stadtteilgesellschaft.“

Das Quartiersmanagement wird aus Mitteln des Landes und des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung der EU gefördert. Doch Ende 2022 laufen die Fördermittel aus, die bisherigen Stellen des Quartiersmanagements können daher nicht weiter finanziert werden. Aktueller Quartiersmanager ist David Truszczynski, seine Vorgängerin Marie Steinhauer ist inzwischen Wirtschaftsförderin.

Die Frage, wie es nach einem Auslaufen des Quartiersmanagements weitergehen soll, wurde auch in den beiden Wupperkonferenzen der vergangenen Monate diskutiert. Auch weiterhin wünscht man sich einen „Kümmerer“ in den Ortschaften. Die CDU beantragt nun, dass die Verwaltung auf der Basis eines Minijobs die Stelle eines „Wupperkoordinators“ ins Leben rufen und finanzieren soll. Dazu erklärt der christdemokratische Fraktionsvorsitzende Dejan Vujinovic: „Die Verankerung eines Wupperkoordinators als Kümmerer vor Ort ist ein Erfolgsfaktor.“ s-g

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Tragische Umstände führen vors Gericht
Tragische Umstände führen vors Gericht
Tragische Umstände führen vors Gericht
Weihnachtsbäume kommen nur aus Rade
Weihnachtsbäume kommen nur aus Rade
Weihnachtsbäume kommen nur aus Rade

Kommentare