Renovierung

Bücherei öffnet in der Woche nach Nikolaus

Jonaitis Rimvydas (l.) und Mateusz Kunizki gehören zu den Handwerkern, die derzeit die Decke in der Bücherei erneuern. Fotos: Claudia Radzwill
+
Jonaitis Rimvydas (l.) und Mateusz Kunizki gehören zu den Handwerkern, die derzeit die Decke in der Bücherei erneuern.

Für insgesamt 75 000 Euro werden derzeit Boden, Decke und Regale erneuert.

Von Claudia Radzwill

In der Radevormwalder Bücherei wird derzeit fleißig renoviert. Zurzeit erneuern Handwerker in der oberen Etage die Deckenverkleidung. In der Kinderbücherei im Untergeschoss werden derweil neue Bücherregale aufgebaut. „Ursprünglich sollte nur der Boden erneuert werden“, erklärt Guido Musial, der im Rathaus an der Hohenfuhrstraße für die städtische Gebäudewirtschaft tätig ist.

Jürgen Funke, Leiter des Schul- und Kulturamtes (l.), Büchereileiterin Sandra Oetelshoven und Guido Musial vom Technischen Bauamt der Stadt in der renovierten Kinderbücherei, wo derzeit neue Regale Einzug halten.

Und er schmunzelt. Denn als alle Bücher verpackt, alle Regale weggeräumt waren, „da hat es sich dann doch angeboten, direkt die Decke zu erneuern und die Elektronik anzupassen“. Jürgen Funke, Leiter des Schul- und Kulturamtes ergänzt: „Das sind Dinge, die wir in naher Zukunft hätten sowieso machen müssen. Jetzt haben wird alles in einem Schritt gemacht.“

Die Bücherei im Bürgerhaus am Schlossmacherplatz wurde vor 40 Jahren eröffnet – da sei einiges in die Jahre gekommen. Rund 70 000 Euro nimmt die Stadt für die Renovierung in die Hand. Für den Boden, die Decke, den Anstrich. Zusätzlich werden 25 000 Euro in neue Regale für die Kinderbücherei, in die ADV und in neue Medien investiert. Dafür gibt es aber Fördergelder in Höhe von 80 Prozent. „20 000 Euro bekommen wir aus der Fördermaßnahme zur Attraktivitätssteigerung und Modernisierung öffentlicher Bibliotheken“, berichtet Büchereileiterin Sandra Oetelshoven.

„Alles hat reibungslos geklappt.“
Guido Musial von der städtischen Gebäudewirtschaft

Beim Betreten der Bibliothek empfängt den Besucher statt dem alten, grünen Boden nun eine dezentere, blau-graue Auslegware. „Wir haben uns für Kugelgarn entschieden. Das ist das strapazierbarste Material, das es derzeit auf dem Markt gibt“, erklärt Musial. Die alte Holzdeckenkonstruktion weicht einer weißen OWA-Akustikdecke, die den Schall schluckt. Ein neuer Anstrich ist schon an den Wänden. Alles wird heller, freundlicher.

Auch ein Schreiner war am Werk. In der Kinderbibliothek wurde bereits das Podium verkleinert. Der grüne Wandteppich hinter dem Podest gehört der Vergangenheit an – dort wurden Gipskartonplatten angebracht. Und der Maler wird noch ein ganz besonderes Detail an die Wand zaubern. „Mehr wird noch nicht verraten“, sagt Guido Musial.

Eine Veränderung gibt es auch in puncto Ausleihe- und Informationstheken. „Wir werden nicht mehr in der Mitte sitzen, sondern beim Eintreten in die Bibliothek links“, erklärt Sandra Oetelshoven. Die Computerarbeitsplätze wechseln an die Wand rechts, hinter die Vitrine. In der Kinderbücherei ist der Mitarbeiterplatz zukünftig neben dem Podest zu finden. Ein Lob spricht Guido Musial den beteiligten Handwerksbetrieben aus. „Alles hat reibungslos geklappt. Die Absprachen untereinander funktionierten, die Abfolgen geschahen reibungslos.“

Am 26. Oktober hat die Bücherei zugemacht. In der Woche nach Nikolaus wird sie wieder öffnen. Eigentlich waren vier Wochen geplant. „Da wir nun aber mehr machen, braucht es ein wenig mehr Zeit“, sagt Musial. In der nächsten Wochen werden Sandra Oetelshoven und ihre Kolleginnen die Kinderbücherei einräumen. Sobald die Handwerker in der oberen Etage fertig sind, werden die restlichen Medien aus dem Mehrzweckraum geholt, wo sie derzeit gelagert werden. „Das Einpacken ging relativ schnell. Das Auspacken und das Einsortieren wird mehr Zeit in Anspruch nehmen“, schätzt die Büchereileiterin.

Wenn der Betrieb wieder beginnt, wird es auch in der Bibliothek strengere Corona-Maßnahmen geben. „Wir müssen die Besucheranzahl beschränken und werden wieder Körbe am Eingang hinstellen“, erklärt sie. Das gab es nach dem Lockdown im Frühjahr schon einmal – und es hat prima geklappt. Auch der Hol- und Bringservice für Menschen mit Einschränkungen wird es weiter geben. Ein Anruf und ein Leseausweis genügen.

Renovierung

Ausleihe: Die Fristen der ausgeliehenen Medien wurden angepasst und automatisch verlängert. Niemand muss sich deshalb Sorgen um anfallende Gebühren für die Zeit der Renovierung machen.

Ausführende: Für die Renovierung arbeitet die Stadt Radevormwald zum größten Teil mit heimischen Firmen zusammen. Mit dabei sind Elektro Schreiber, Malerbetrieb Cutaia und Schneider, Schreinerbetrieb Studberg, Seitz Bodenverleger und die Firma Akustik Fladung aus Gevelsberg.

Kontakt: Auch während der Renovierungsphase ist die Bücherei unter Tel. (0 21 95) 93 21 77 zu erreichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Rader Tierärztin hilft in Malawi
Rader Tierärztin hilft in Malawi
Rader Tierärztin hilft in Malawi
Sana gibt Traditionelle Chinesische Medizin auf
Sana gibt Traditionelle Chinesische Medizin auf
Sana gibt Traditionelle Chinesische Medizin auf

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare