Betrüger versuchen viermal den Enkeltrick

Rader Senioren fielen nicht darauf rein

-ms- Gleich viermal versuchten Kriminelle am Dienstag in Radevormwald mit der Masche des falschen Polizeibeamten Angerufene zu betrügen. Sie scheiterten. Bei den Betroffenen handelt es sich um Senioren zwischen 77 und 83 Jahren.

Die Anrufer, deren Telefonnummer nicht angezeigt wurde, gaben sich als Polizeibeamte aus und gaben vor, dass die Tochter oder Enkelin einen Unfall verursacht habe und eine Kaution zu zahlen sei, um die Angehörige aus der Haft zu entlassen. Doch die Senioren kannten die Masche und handelten richtig. Sie legten auf, riefen bei ihren Kindern an, um sich zu vergewissern, dass alles in Ordnung ist, und verständigten die Polizei.

Informationen gibt es bei der Kriminalprävention unter Tel. (0 22 61) 8 19 98 80.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Önkfeld freut sich aufs Erntedankfest
Önkfeld freut sich aufs Erntedankfest
Önkfeld freut sich aufs Erntedankfest
Kuhn Edelstahl stellt Ausbildung um
Kuhn Edelstahl stellt Ausbildung um
Kuhn Edelstahl stellt Ausbildung um
Was Rade von Zürich lernen kann
Was Rade von Zürich lernen kann
Was Rade von Zürich lernen kann
Feuerwehrorchester holt Gold bei Bundeswettbewerb
Feuerwehrorchester holt Gold bei Bundeswettbewerb
Feuerwehrorchester holt Gold bei Bundeswettbewerb

Kommentare