Austausch beim Hüttenabend

Freundeskreis Nowy Targ

-ma- Der Freundeskreis Nowy Targ hat nach dem langen coronabedingtem Stillstand seine Arbeit wieder aufgenommen. Erstmals seit über eineinhalb Jahren trafen sich die Mitglieder des Vereins auf dem Höller-Hof, um in geselliger Runde bei einem Hüttenabend Neues aus Nowy Targ zu erfahren und weitere Projekte in naher Zukunft zu besprechen.

Auch Nowy Targ sei von den Corona-Maßnahmen stark betroffen, so dass die Partnerschaftsarbeit dort ebenfalls zum Erliegen gekommen sei, teilt Rolf Voß, Schriftführer des Rader Vereins, mit. Es seien nun gemeinsame Anstrengungen nötig, um die Partnerschaft wieder mit neuem Leben zu füllen.

Die Zahl der Teilnehmer des Hüttenabends zeige aber, dass das Bedürfnis nach Kontakten und Austausch in Zeiten der Corona-Beschränkungen sehr groß sei, so Voß weiter, der die finanzielle Unterstützung der Sparkasse Rade-Hückeswagen hervorhebt.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Gira: 13 junge Frauen und Männer starten durch
Gira: 13 junge Frauen und Männer starten durch
Gira: 13 junge Frauen und Männer starten durch
Polizei warnt vor Anrufe von Microsoft-Betrügern
Polizei warnt vor Anrufe von Microsoft-Betrügern
Polizei warnt vor Anrufe von Microsoft-Betrügern

Kommentare