Andheri-Basar findet in diesem Jahr statt

Sigrid Sagolla gehört zum Team, das den Andheri-Basar im Caritashaus organisiert. Archivfoto: Schütz
+
Sigrid Sagolla gehört zum Team, das den Andheri-Basar im Caritashaus organisiert. Archivfoto: Schütz

Am 31. Oktober und 1. November kann im Caritashaus gestöbert werden

Von Michael in’t Zandt

Der Andheri-Basar der katholischen Kirchengemeinde Radevormwald hat eine lange Tradition. Seit 52 Jahren findet dieser immer rund um Allerheiligen statt. Eine Ausnahme bildet 2020, da musste der Basar aufgrund der Corona-Situation ausfallen. Umso mehr freuen sich die Verantwortlichen, dass es in diesem Jahr wieder einen Basar gibt.

Am 31. Oktober und am 1. November besteht die Gelegenheit, zwischen 10 und 18 Uhr im Caritashaus hinter der katholischen Kirche St. Marien in den vielen, schönen weihnachtlichen und nicht-weihnachtlichen Basteleien und Leckereien zu stöbern, um vielleicht schon das eine oder andere Weihnachtsgeschenk zu besorgen. Oder einfach sich selbst etwas zu gönnen. Im Café gibt es Kaffee und Kuchen sowie die Möglichkeit, mit anderen Menschen ins Gespräch zu kommen.

Erlös geht wie immer an die Andheri-Hilfe Bonn

Der diesjährige Erlös des Basares geht wie jedes Jahr an die Andheri-Hilfe Bonn. Mit dem Geld wird das Projekt „Stärkung der Armen und Benachteiligten in der Bundelkhand-Region“ (Nordindien) unterstützt. Hierbei wird der Fokus auf Kinderrechte und die Schulbildung der Kinder gelegt sowie auf die Unterstützung von armen Familien, in dem beispielsweise Obstbäume gepflanzt, Gemüsegärten angelegt oder Verdienstmöglichkeiten für Frauen geschaffen werden. Wie immer bei den von Andheri geförderten Projekten ist es das Ziel, dass die Menschen in den Dörfern zukünftig ohne Hilfe von außen zurechtkommen können.

Beim Basar gilt die 3G-Regel. Deswegen ist beim Betreten des Caritashauses ein Nachweis bereitzuhalten. Schulpflichtige Kinder (und jüngere) gelten als getestet. Außerdem steht am Eingang Desinfektionsmittel zum Hände desinfizieren bereit. Beim Stöbern auf dem Basar wird darum gebeten, eine medizinische Maske zu tragen, die an den Tischen des Cafés natürlich abgenommen werden darf.

Die selbst gemachten Spenden für den Basar können am Freitag, 29. Oktober, zwischen 15 und 18 Uhr im Caritashaus abgegeben werden, Kuchenspenden an den beiden Basartagen jeweils ab 9 Uhr. Weitere Informationen erteilen Simone Kreimendahl, Tel. (0 21 95) 68 43 45, und Sigrid Sagolla, Tel. (0 21 95) 80 00.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Weihnachtsmarkt und Martinszug finden statt
Weihnachtsmarkt und Martinszug finden statt
Weihnachtsmarkt und Martinszug finden statt
Malerin erlaubt Blick ins Atelier
Malerin erlaubt Blick ins Atelier
Malerin erlaubt Blick ins Atelier
Sekundarschule präsentiert sich bunt
Sekundarschule präsentiert sich bunt
Sekundarschule präsentiert sich bunt
Paul Wellershaus malt Nachbarskinder
Paul Wellershaus malt Nachbarskinder
Paul Wellershaus malt Nachbarskinder

Kommentare