Kriminalität

78-Jähriger gesteht sexuelle Übergriffe

An einer Grundschule kam es zu einem Polizeieinsatz.
+
Polizei im Einsatz.

13-Jährigen missbraucht.

Wegen sexueller Übergriffe ist ein Radevormwalder vor dem Landgericht Wuppertal zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Der heute 78-Jährige soll von Oktober 2021 bis Juli 2022 einen 13-jährigen Jungen in vier Fällen missbraucht haben. Diese Übergriffe sollen bei Autofahrten zu einem Sportkurs geschehen sein, den der Angeklagte angeboten hatte. Der Tatort war Wuppertal. „Die Staatsanwaltschaft hatte eine Bewährungsstrafe von zwei Jahren beantragt“, erklärt Dr. Matthias Roth, Sprecher der Wuppertaler Landgerichtes. Am Ende lautete das Urteil auf ein Jahr und zehn Monate auf Bewährung. Zugute gehalten wurde dem Angeklagten vor allem, dass er „vollumfänglich geständig“ gewesen sei, berichtet Roth. Der Mann sei wegen eines ähnlichen Delikts vorbestraft, diese Tat liege aber weit zurück. Die damalige Bewährungsfrist habe er anstandslos erfüllt.

Im Zuge eines Täter-Opfer-Ausgleichs hat sich der Radevormwalder bei dem Betroffenen entschuldigt und Schmerzensgeld gezahlt. Die Bewährungsfrist wurde auf drei Jahre festgelegt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig, aber wie Dr. Matthias Roth berichtet, verzichtet der 78-Jährige auf Revision. -s-g-

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Spende über 1000 Euro fürs Internet am Pastoratshof
Spende über 1000 Euro fürs Internet am Pastoratshof
Spende über 1000 Euro fürs Internet am Pastoratshof
Geld kann man nicht essen
Geld kann man nicht essen
Geld kann man nicht essen
50 Jahre danach - das Zugunglück bleibt ein Trauma
50 Jahre danach - das Zugunglück bleibt ein Trauma
50 Jahre danach - das Zugunglück bleibt ein Trauma

Kommentare