Rassismus

Rapper „2schneidig“ besucht Projekttage

Martin Rietsch alias „2schneidig“ bei einem Projekt an der Xantener Realschule im Jahr 2017. Nun wird er auch die Sekundarschule in Radevormwald besuchen. r
+
Martin Rietsch alias „2schneidig“ bei einem Projekt an der Xantener Realschule im Jahr 2017. Nun wird er auch die Sekundarschule in Radevormwald besuchen.

Rader kommt zur Sekundarschule.

Radevormwald. Martin Rietsch wird am Montag und Dienstag, 19. und 20. Dezember, jeweils von 9 bis 13 Uhr, zu Gast in der Sekundarschule Radevormwald sein. Musikfreunden ist er besser unter seinem Künstlernamen „2schneidig“ bekannt. Der Rapper ist in Radevormwald Gast an den beiden Projekttagen, die sich mit dem Thema Rassismus beschäftigen.

Rietsch ist der Sohn eines nigerianischen Vaters und einer deutschen Mutter. Nicht nur als Rapper ist er aktiv, auch als Musical-Darsteller, Tänzer, Schauspieler, Trainer. Er hat zudem zahlreiche Projekte und Kampagnen initiiert, die Themen wie Sucht, Gewalt, (Cyber-)Mobbing, Rassismus und Diskriminierung behandeln. „Gerade Heranwachsende brauchen gute Vorbilder, Zuspruch, Werte für ein gesundes Selbstbild und ein achtsames Miteinander“, heißt es auf der Internetpräsenz von Rietsch, der ausgebildeter Suchtpräventionsberater, Fußballtrainer, Antirassismus- und Wertecoach ist.

Mit seinen Aktionen möchte er junge Menschen ermutigen und sie mit Sport und Kreativität fördern, so etwa mit dem 2009 entstandenen Projekt „Talentiert & Wertvoll“. -s-g-

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Spende über 1000 Euro fürs Internet am Pastoratshof
Spende über 1000 Euro fürs Internet am Pastoratshof
Spende über 1000 Euro fürs Internet am Pastoratshof
Wolfssichtung bereitet der CDU Sorgen
Wolfssichtung bereitet der CDU Sorgen
Wolfssichtung bereitet der CDU Sorgen
50 Jahre danach - das Zugunglück bleibt ein Trauma
50 Jahre danach - das Zugunglück bleibt ein Trauma
50 Jahre danach - das Zugunglück bleibt ein Trauma
„Modellbahnstube“ öffnet neu in der Stadt
„Modellbahnstube“ öffnet neu in der Stadt
„Modellbahnstube“ öffnet neu in der Stadt

Kommentare