Fahrer wurde niedergeschlagen

Taxiraub: Polizei sucht Zeugen

Am Montag versuchten offenbar zwei Taxi-Fahrgäste, einen 59-jährigen Taxifahrer aus Kerpen auszurauben.
+
Am Montag versuchten offenbar zwei Taxi-Fahrgäste, einen 59-jährigen Taxifahrer aus Kerpen auszurauben.

Am Montag, 28. September, versuchten offenbar zwei Taxi-Fahrgäste, einen 59-jährigen Taxifahrer aus Kerpen auszurauben.

Wermelskirchen. Das teilt die Polizei am Mittwoch mit. Die Täter versuchten laut Mitteilung, das Portemonnaie des 59-Jährigen zu stehlen, und schlugen ihm mehrfach ins Gesicht. Die Tat ereignete sich demnach zwischen 21.55 Uhr und 22.10 Uhr an der Königstraße inn Wermelskirchen.

Der 59-Jährige hatte zuvor die Frau und den Mann von Köln nach Wermelskirchen gefahren und an der Bushaltestelle „Eich“ angehalten.

Die beiden Fahrgäste hatten laut Mitteilung daraufhin das Taxi verlassen, ohne bezahlt zu haben. Auf Aufforderung des Kerpeners, den Betrag zu begleichen, hatte der männliche Fahrgast laut Zeugenaussage behauptet, er müsse Geld holen und der Taxifahrer solle ihm folgen. Nach einer kurzen verbalen Auseinandersetzung war der Taxifahrer den beiden schließlich über die Dabringhauser Straße in Richtung Königstraße gefolgt. Auf dem Weg hätte der männliche Täter mehrfach nach dem Portemonnaie des Fahrers gefragt und ob dieser Geld wechseln könnte. Der Taxifahrer hatte das verneint und die sofortige Zahlung des Betrages gefordert. Laut Bericht hatte er zudem angekündigt, die Polizei zu rufen.

An der Schillerstraße, Ecke Neuschäferhöhe schlug der Unbekannte dem 59-Jährigen dann plötzlich zweimal ins Gesicht und versuchte, an das Portemonnaie des nun am Boden liegenden Opfers zu kommen. Der Taxifahrer konnte diesen Versuch abwehren. In diesem Moment trafen Zeugen ein und der Täter verschwand in Richtung Neuschäferhöhe – seine Begleitung war bereits zuvor geflüchtet.

Die Personen werden wie folgt beschrieben: Der männliche Täter soll 165 bis 170 Zentimeter groß, etwa 20 bis 25 Jahre alt und etwas mollig gewesen sein. Er habe dunkle Sportbekleidung getragen und deutsch mit Akzent gesprochen. Die weibliche Täterin soll etwa 160 bis 170 Zentimeter groß und 18 bis 22 Jahre alt gewesen sein. Sie hatte schulterlange Haare und trug einen dunklen Rock und dunkle Oberbekleidung. -acs-

Wer kennt die Täter oder kann nähere Angaben zu den Tatverdächtigen machen? Hinweise bitte an die Polizei RheinBerg unter Tel. (0 22 02) 205-0.

Ein 46-jähriger Remscheider ist am Montagabend Opfer eines schweren Raubüberfalls geworden. Der mutmaßliche Täter konnte festgenommen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Einbrecher nehmen erneut Schule ins Visier
Einbrecher nehmen erneut Schule ins Visier
Einbrecher nehmen erneut Schule ins Visier
Corona: Inzidenzwert liegt bei 73,6 – Weitere Einschränkungen bei Feiern
Corona: Inzidenzwert liegt bei 73,6 – Weitere Einschränkungen bei Feiern
Corona: Inzidenzwert liegt bei 73,6 – Weitere Einschränkungen bei Feiern
Corona-Krise: Der Blog für Remscheid, Teil 3
Corona-Krise: Der Blog für Remscheid, Teil 3
Corona-Krise: Der Blog für Remscheid, Teil 3
Corona: Diese Regeln gelten speziell in Remscheid
Corona: Diese Regeln gelten speziell in Remscheid
Corona: Diese Regeln gelten speziell in Remscheid

Kommentare