Unfall

Wermelskirchen: 45-Jähriger kracht mit Auto in Wintergarten

-
+
Laut Polizei soll der Mann mit hoher Geschwindigkeit unterwegs gewesen sein.

Der Unfallfahrer aus Wermelskirchen wurde schwer verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

+++Update 14.15 Uhr+++ Der 45-Jährige ist offenbar psychisch krank – sein Führerschein wurde beschlagnahmt

Von Anja Carolina Siebel

Wermelskirchen. Schock für Einfamilienhausbesitzer am Donnerstagvormittag. Wie die Polizei mitteilt, fuhr laut Zeugenaussagen gegen 9 Uhr ein 45-jähriger Wermelskirchener mit seinem BMW an der Hermannstraße mit voller Wucht auf das Gebäude zu und krachte in eine Hauswand. Er zerstörte laut Mitteilung der Polizei dabei einen Wintergarten und große Teile eines Badezimmers im Erdgeschoss derart, dass Einsturzgefahr für das Gebäude bestand.

Wie Zeugen beobachtet hatten, war der BMW zuvor aus Richtung Frohntaler Straße bergauf mit hoher Geschwindigkeit und quietschenden Reifen auf der Hermannstraße unterwegs gewesen und aus zunächst unbekanntem Grund nach links in die Hauswand des Einfamilienhauses gefahren. Am Fahrzeug lösten dabei sämtliche Airbags aus.

Der Fahrer wurde bei dem Aufprall verletzt, konnte sich aber selbstständig aus dem Fahrzeug befreien. Der 45-jährige Wermelskirchener wurde durch einen Notarzt vor Ort kurz behandelt und kam dann mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus, wo er stationär aufgenommen wurde. Die Hausbewohnerin, die sich zum Unfallzeitpunkt im Haus aufgehalten hatte, hatte großes Glück und blieb unverletzt.

Das Fahrzeug muss erstmal in der Wand bleiben

Allerdings wurde das Haus enorm beschädigt. Laut Polizeibericht wurden Teile des Gebäudes bei dem Unfall herausgebrochen, so dass Einsturzgefahr bestand. Die Feuerwehr bestellte deshalb einen Statiker zur Begutachtung. der hatte entschieden hat, dass der Pkw zunächst in der Wand bleiben muss, bis das Gebäude entsprechend abgestützt wird.

Dem Fahrer wurde im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen, um eine Beeinflussung von Medikamenten zu überprüfen. Nach aktuellem Ermittlungsstand geht die Polizei davon aus, dass der Fahrer den Unfall aufgrund einer psychischen Erkrankung selbst herbeigeführt hat.

Deshalb wurde sein Führerschein nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft beschlagnahmt. Der Pkw kann erst nach den notwendigen Abstützarbeiten geborgen und abgeschleppt werden. Die Schadenshöhe kann aktuell noch nicht genau beziffert werden.

---

Wermelskirchen. Am Donnerstagmorgen ist ein 45-jähriger Mann mit seinem BMW in einen Wintergarten an der Hermannstraße gefahren. Der Mann wurde dabei nach Polizeiangaben schwer verletzt und kam mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus. Laut Polizei soll der Wermelskirchener gegen 9 Uhr mit hoher Geschwindigkeit unterwegs gewesen sein. 

Einen Hinweis auf den Konsum von Alkohol oder Drogen beim Fahrer gibt es bisher nach Aussage der Beamten nicht. acs

Erst vor wenigen Tagen hatte in Wermelskirchen die Polizei mit einem Hubschrauber nach Unfallflüchtigen gefahndet.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Corona: Inzidenzwert in Remscheid am Samstag einstellig
Corona: Inzidenzwert in Remscheid am Samstag einstellig
Corona: Inzidenzwert in Remscheid am Samstag einstellig
Für den Badespaß in Remscheid gelten klare Spielregeln
Für den Badespaß in Remscheid gelten klare Spielregeln
Für den Badespaß in Remscheid gelten klare Spielregeln
Die Müngstener Brücke wird Europas erster Brücken-Klettersteig
Die Müngstener Brücke wird Europas erster Brücken-Klettersteig
Die Müngstener Brücke wird Europas erster Brücken-Klettersteig
Corona: Diese Regeln gelten speziell in Remscheid
Corona: Diese Regeln gelten speziell in Remscheid
Corona: Diese Regeln gelten speziell in Remscheid

Kommentare