Siebter Remscheider Ärztetag

Volle Notaufnahmen: Sana-Klinikum will Patienten besser steuern

+
Die Notfallambulanz des Sana-Klinikums (Archivbild).

Die Notaufnahmen sind überfüllt. Auf dem Remscheider Ärztetag suchten 150 Mediziner nach Lösungen.

Jeder, der schon einmal in der Notfallaufnahme eines Krankenhauses gesessen hat, weiß, dass man dort im Regelfall lange warten muss, mitunter auch Stunden. Das ist im Sana-Klinikum nicht anders. Wie lässt es sich erreichen, dass die Notaufnahme tatsächlich nur Notfällen vorbehalten bleibt? Der Frage stellten sich am Wochenende rund 150 Ärzte auf dem siebten Remscheider Ärztetag. Was die Gründe für die lange Wartezeit sind und ob es eine Lösung wäre, dass jeder Patient zukünftig eine bestimmte Pauschale zahlt, lesen Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren: „Notaufnahmen sollen für Notfälle frei sein“, meint Prof. Dr. Burkhard Sievers, Chef des siebten Remscheider Ärztetages. Was er über die Notfallversorgung sagt, lesen Sie in unserem Interview.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Lkw rammt Ampel - Einschränkungen für Autofahrer
Lkw rammt Ampel - Einschränkungen für Autofahrer
Mal irgendwo hinfahren? Nur mit der Schubkarre!
Mal irgendwo hinfahren? Nur mit der Schubkarre!
Coronavirus: Stadt richtet Hilfe für ältere oder vorerkrankte Remscheider ein
Coronavirus: Stadt richtet Hilfe für ältere oder vorerkrankte Remscheider ein
Spaziergänger bedanken sich beim Kommunalen Ordnungsdienst
Spaziergänger bedanken sich beim Kommunalen Ordnungsdienst

Kommentare