Zwischenfall in Remscheid kurz nach Mitternacht

Unfall: Bismarckstraße musste gesperrt werden

Verkehrsunfall Remscheid, Feuerwehr schneidet Mann aus Fahrzeug
+
Die Feuerwehr musste den Wagen aufschneiden, um den Fahrer herauszuholen.

Ein Fahrer (49) kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.

Remscheid. Wegen eines schweren Unfalls musste die Bismarckstraße in Remscheid oberhalb des Bahnhofskreisels  in der Nacht zum Sonntag rund zwei Stunden lang teilweise gesperrt werden.

Wie die Polizei berichtet, war ein 25-jähriger Autofahrer mit seinem Seat Ibiza von der Alten Bismarckstraße auf die Bismarckstraße Richtung Bahnhofskreisel abgebogen. Dabei übersah er einen weißen Ford Fiesta, der vom Kreisel bergauf unterwegs war. Beide Wagen kollidierten. Der Unfallverursacher blieb unverletzt. Der 49-jährige Fahrer des Fiesta dagegen musste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden, berichtet die Polizei.

Die Feuerwehr musste den Mann mit hydraulischem Rettungsgerät aus seinem Auto befreien; dazu wurde in den Fiesta eine Befreiungsöffnung geschnitten, berichtet die Feuerwehr. Insgesamt 19 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

Den Sachschaden schätzen die Beamten auf 9000 Euro. red

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

SPD will Straße nach Willi Hartkopf benennen
SPD will Straße nach Willi Hartkopf benennen
38 Prostituierte sind in Remscheid gemeldet
38 Prostituierte sind in Remscheid gemeldet
Polizei ermittelt nach Mülltonnen-Brand in Lüttringhausen
Polizei ermittelt nach Mülltonnen-Brand in Lüttringhausen
A1: Zwölf Tonnen schweres Wohnmobil kippt nach Reifenplatzer
A1: Zwölf Tonnen schweres Wohnmobil kippt nach Reifenplatzer

Kommentare