Aktenzeichen XY... ungelöst

Überfall auch in Remscheid: Polizei sucht Serientäter im TV

+
Das ist der Täter, den die Polizei auch hinter anderen Raubüberfällen - unter anderem in Remscheid - vermutet.

Nach einem Überfall in Kerpen entdeckten die Ermittler Parallelen zu einer ganzen Reihe von Überfällen. Darunter auch eine Tat in Remscheid.

Remscheid/ Kerpen. Ein Raubüberfall, der sich bereits im Jahr 2016 in Remscheid ereignet hat, wird am Mittwochabend Thema in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“. 

Eigentlich geht es in erster Linie um einen Fall aus Kerpen. Dort hatte ein bislang unbekannter Täter am 6. April des vergangenen Jahres gegen 20.15 Uhr einen Supermarkt überfallen. Er brachte eine Kassiererin in seine Gewalt und erbeutete unter Vorhalt einer Schusswaffe eine hohe Bargeldsumme. Die Polizei geht inzwischen von einem Serientäter aus, weil der Überfall aus Kerpen Parallelen zu Fällen aus Dortmund, Duisburg, Bendorf/ Rhein, Bochum und eben auch Remscheid aufweist.

Remscheid: Überfall auf Supermarkt an der Wupperstraße

In Remscheid wird dem Täter ein Überfall auf die Rewe-Filiale an der Wupperstraße in Lennep am 29. Oktober 2016 zur Last gelegt. Damals führte der Räuber gegen 20.15 Uhr den Überfall auf den Supermarkt aus. Auch bei den übrigen Taten, die die Polizei dem Mann zuordnet, ereigneten sich die Überfälle in den Abendstunden.

Nicht ausschließen will Nils Heinichen, Polizeisprecher der Kreispolizeibehörde des Rhein-Erft-Kreises, dass der Täter aufgrund des Vorgehens auch einen weiteren Überfall auf eine Lidl-Filiale an der Franz-Vogt-Straße in Remscheid-Lennep Anfang Februar durchgeführt haben könnte. Auch bei diesem Überfall bedrohte der Mann eine damals 21-jährige Kassiererin mit einer Schusswaffe.

Beschreibung des gesuchten Räubers

Bei dem gesuchten Räuber handelt es sich um einen 40 bis 50 Jahre alten und 1,70 bis 1,75 Meter großen Mann von kräftiger Statur. Er hat dunkle Haare und trug bei seinen Taten einen Dreitagebart. Außerdem trug er oftmals eine Kappe und war nie maskiert.

Am Mittwochabend stellt der zuständige Ermittler des hiesigen Kriminalkommissariats ab 20.15 Uhr den Fall in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“ vor. Zeugen, die weitere Angaben zu der gesuchten Person machen können, werden gebeten, sich unter Telefon 02233 52-0 beim Kriminalkommissariat der Kreispolizeibehörde des Rhein-Erft-Kreises oder über den Notruf 110 bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. wi/ ma

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Polizei und KOD sperren Hohenhagen ab
Polizei und KOD sperren Hohenhagen ab
Polizei und KOD sperren Hohenhagen ab
Corona: Inzidenzwert steigt in Remscheid auf 108,7
Corona: Inzidenzwert steigt in Remscheid auf 108,7
Corona: Inzidenzwert steigt in Remscheid auf 108,7
Feuerwehr rettet schlafenden Mann aus Brandwohnung
Feuerwehr rettet schlafenden Mann aus Brandwohnung
Feuerwehr rettet schlafenden Mann aus Brandwohnung
Kein Schnee am Hohenhagen
Kein Schnee am Hohenhagen
Kein Schnee am Hohenhagen

Kommentare