Anklage nach Todesfahrt

23-Jähriger muss sich wegen fahrlässiger Tötung verantworten

+

23-Jähriger muss sich wegen fahrlässiger Tötung verantworten. Junge Frau starb bei Unfall.

Gegen den Autofahrer, der vor einem halben Jahr in Hasten den Tod seiner 19-jährigen Begleiterin verursacht haben soll, ist Anklage erhoben worden. Dies bestätigt Dr. Peter Lässig, Sprecher des Remscheider Amtsgerichts, auf RGA-Anfrage. „Der Vorwurf lautet fahrlässige Tötung.“ Ein Prozesstermin stehe noch nicht fest, wohl aber, dass sich ein Richter und zwei Schöffen mit dem Fall beschäftigen werden.

Lesen Sie hier, wie es in den nächsten Wochen weitergeht.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Remscheid: Die Stadtwerke stellen ihre Busse auf den Prüfstand
Remscheid: Die Stadtwerke stellen ihre Busse auf den Prüfstand
Remscheid: Sperrung der Baisieper Straße beginnt heute
Remscheid: Sperrung der Baisieper Straße beginnt heute
Remscheid: Auto brennt auf Werkstatthof
Remscheid: Auto brennt auf Werkstatthof
Bus brennt komplett aus auf der Reinshagener Straße
Bus brennt komplett aus auf der Reinshagener Straße

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren