33333 nicht zu erreichen

Telekom legt Funk-Taxi-Vereinigung lahm

+

Die Zentrale der Funk-Taxi-Vereinigung ist seit dem Neujahrsmorgen unter der in Remscheid verbreiteten Telefonnummer 33333 nicht zu erreichen.

Die Telekom arbeite an einer Lösung, bislang sei die aber nicht gefunden, berichtet auf RGA-Nachfrage Armin Schötz, Geschäftsführer der Taxi-Vereinigung.

Schötz bittet alle Fahrgäste, die bundesweit einheitliche Telefonnummer 19410 zu wählen. Er selbst vermittelt ebenfalls Fahrten unter seiner Remscheider Büronummer 02191 / 388725. Eine Rufumleitung der dauerbesetzten 33333 gelang nicht.

Der Ausfall der bekannten Nummer führte am frühen Neujahrsmorgen dazu, dass viele Partygäste vergeblich versuchten, ein Taxi nach Hause zu bekommen. Während nach den Silvesterfeiern in der Taxizentrale normalerweise ab 1 Uhr die Telefone nicht still stehen, warteten die Telefonisten diesmal vergeblich auf Anrufe. Zugleich standen zahlreiche Fahrzeuge in Remscheid still. Armin Schötz beklagt einen riesigen finanziellen Schaden für sein Unternehmen.

Alle Stammkunden, darunter Arztpraxen und Krankenhäuser, hat er über die Störung informiert. Dennoch reagieren viele Kunden verärgert auf das Dauerbesetztzeichen. Als mögliche Ursache für den Ausfall von „5 mal die 3“ gilt ein Hackerangriff. ric

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Gegen Homophobie: Remscheid hisst Zeichen der Akzeptanz
Gegen Homophobie: Remscheid hisst Zeichen der Akzeptanz
Vatertag: Spaß in der Gruppe fällt diesmal aus
Vatertag: Spaß in der Gruppe fällt diesmal aus
Kirchenfenster summt am heutigen Weltbienentag
Kirchenfenster summt am heutigen Weltbienentag
Urlaub an Pfingsten: Wohin kann man trotz Corona verreisen?
Urlaub an Pfingsten: Wohin kann man trotz Corona verreisen?

Kommentare