Brand

Tannenhof: Handtuch sorgt für einen Großeinsatz der Feuerwehr

Brand in psychatrischer Einrichtung in Remscheid. Feuerwehr rettete 9 Personen aus Brandobjekt.
+
Die Feuerwehr brachte unter anderem die Drehleiter zum Einsatz, um Menschen aus dem Gebäude zu holen.

Die Feuerwehr rückt zum Tannenhof aus. Der Brand war bereits gelöscht. Die Bewohner blieben unverletzt.

  • Als die Feuerwehr am Gebäude der Stiftung Tannenhof eintraf, war die Situation unübersichtlich.
  • Neun Personen wurden durch die Feuerwehr aus dem Haus gerettet; sie blieben unverletzt.
  • Am Gebäude entstand kein Schaden.
  • Von Gunnar Freudenberg und Axel Richter

    Ein brennendes Handtuch in einem Waschbecken hatte am Montagabend einen Großeinsatz der Feuerwehr bei der Stiftung Tannenhof in Lüttringhausen zur Folge. Der Kleinbrand war im Untergeschoss eines Wohnhauses auf dem Gelände des Psychiatrischen Krankenhauses ausgebrochen. Die neun Bewohner hatten sich vor Eintreffen der Feuerwehr ins Freie begeben. Verletzt wurde niemand.

    Gegen 19.40 Uhr war Mitarbeitern des Tannenhofes, die sich auf einem Rundgang über das Gelände befanden, das Feuer aufgefallen. Sie holten die Bewohnerin und weitere Menschen aus dem vierstöckigen Gebäude und riefen die Feuerwehr.

    Der Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr Lüttringhausen war als erster vor Ort. „Das Treppenhaus war bereits verraucht“, berichtet Einsatzleiter Sascha Ploch. Der Rettungsdienst, der mit weiteren Kräften der Berufsfeuerwehr eingetroffen war, brachte die Bewohnerin zur weiteren Beobachtung ins Krankenhaus.

    Nach Angaben der der Polizei war das Feuer vermutlich von einer weggeworfenen Zigarette ausgegangen. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte waren die Flammen jedoch bereits gelöscht. Dennoch entstand Sachschaden. Weil unklar war, ob noch eine Person in einer anderen Wohnung eingeschlossen ist, öffnete die Feuerwehr eine weitere Tür mit Gewalt.

    Das Gebäude wurde später gelüftet und anschließend noch einmal kontrolliert, bevor die Anwohner wieder zurück in die Wohnräume konnten. Der Einsatz war nach rund zwei Stunden beendet.

    Wie alle Krankenhäuser steht der Tannenhof bei der Feuerwehr ganz oben auf der Risikoliste. Kommt es dort zu einem Brandfall, gilt eine Großzahl von Personen als gefährdet. Zwei Löschzüge der Berufsfeuerwehr ergänzten deshalb den Einsatz der freiwilligen Kräfte aus Lüttringhausen.

    Der Tannenhof in Remscheid gilt als besonders sensibles Objekt

    Dietmar Volk, Kaufmännischer Direktor der Stiftung Tannenhof, zeigte sich am Dienstag erleichtert über den glimpflichen Ausgang. „Das hätte natürlich schlimmer ausgehen können. Es war ein glücklicher Umstand, dass unsere Mitarbeiter gerade auf ihrem Rundgang waren.“ Die Stiftung Tannenhof setzt darüber hinaus auf technische Hilfsmittel. „Alle unsere Gebäude sind mit Brandmeldern ausgerüstet“, sagt Dietmar Volk.

    Bagger schaffen an der Stiftung Tannenhof derzeit Platz für 180 Autos.

    Bei einem Unfall am Montag auf der Elberfelder Straße in Remscheid ist ein Kind mit dem Schrecken davongekommen.

    Das könnte Sie auch interessieren

    Unsere News per Mail

    Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

    Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

    Meistgelesen

    SPD will Straße nach Willi Hartkopf benennen
    SPD will Straße nach Willi Hartkopf benennen
    38 Prostituierte sind in Remscheid gemeldet
    38 Prostituierte sind in Remscheid gemeldet
    Die Container für die Sophie-Scholl-Gesamtschule kommen
    Die Container für die Sophie-Scholl-Gesamtschule kommen
    Polizei ermittelt nach Mülltonnen-Brand in Lüttringhausen
    Polizei ermittelt nach Mülltonnen-Brand in Lüttringhausen

    Kommentare