Coronavirus

Remscheid verschärft die Restriktionen

Corona und seine Folgen vor dem dm-Markt in Lüttringhausen. Angesichts der Schulschließung und der damit verbundenen Kinderbetreuung der Mitarbeiter wurde dort gestern die Öffnungszeit „bis vorerst 24. März“ montags bis samstags auf 10 bis 17 Uhr angepasst. Foto: Roland Keusch
+
Corona und seine Folgen vor dem dm-Markt in Lüttringhausen. Angesichts der Schulschließung und der damit verbundenen Kinderbetreuung der Mitarbeiter wurde dort am Dienstag die Öffnungszeit „bis vorerst 24. März“ montags bis samstags auf 10 bis 17 Uhr angepasst.

Coronavirus: Ab sofort sind Ansammlungen von mehr als zehn Personen untersagt.

  • Ansammlungen von mehr als zehn Personen außerhalb von privaten Wohnungen sind in Remscheid nicht gestattet.
  • Remscheid verstärkt den Kommunalen Ordnungsdienst.
  • Momentan befinden sich 64 Remscheider in angeordneter Quarantäne.

Von Andreas Weber

Remscheid. Die Stadt verschärft die Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus Sars-CoV-2. Am Dienstagabend beschloss der Krisenstab, Ansammlungen von mehr als zehn Personen außerhalb von privaten Wohnungen zu untersagen. Betroffen davon sind auch Park- und Kleingartenanlagen, Kirchen, Gemeindehäuser und Moscheen. Die drastische Einschränkung gilt selbst für Trauerfeiern und Beerdigungen. Öffentliche Spiel- und Bolzplätze sowie Schulhöfe sind gesperrt. Komplett dichtgemacht werden auch Bars, Clubs, Diskotheken, Kneipen, Cafés. Geöffnet sind in der Gastronomie nur die Imbissbuden. Restaurants dürfen nur Essen zum Abholen anbieten.

Drastische Einschränkung gilt in Remscheid selbst für Trauerfeiern und Beerdigungen

Zur Durchsetzung der Restriktionen verstärkt die Stadt ihren Kommunalen Ordnungsdienst (KOD). Sieben Tage die Woche wird der KOD im Schichtbetrieb von 7 bis 22 Uhr kontrollieren, dass nicht zu viele Menschen auf einem Fleck zusammentreffen. In einem ersten Schritt wird der KOD intern durch Personalumschichtung um weitere 20 Mitarbeiter aufgestockt.

Auch der Einzelhandel fährt weitgehend runter. Ausnahmen bilden Lebensmittelläden, Getränkemärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Tankstellen. Ebenso bleiben Post, Banken, Friseure, Reinigungen, Waschsalons, Zeitungsverkauf, Bau-, Gartenbau- und Tierbedarfsmärkte sowie der Großhandel offen.

Rechtsdezernentin Barbara Reul-Nocke appelliert an alle Remscheider

Rechtsdezernentin Barbara Reul-Nocke appelliert an die Remscheider, „Abstand mit Anstand“ zu halten. Ob die Stadt die Schraube weiter anzieht und ein generelles Ausgehverbot ausspricht, bleibt offen. „Wenn sich die Leute mit Vernunft an die Maßnahmen halten, wird es dazu nicht kommen“, erklärt Reul-Nocke.

Mittlerweile hat sich der Coronavirus in Remscheid so vermehrt, dass die Infektionsketten nicht mehr vollständig nachvollzogen werden können. „Es gibt immer mehr Menschen, die an Covid-19 erkrankt sind und unerkannt bleiben“, stellt Viola Juric fest. Der Krisenstab geht davon aus, dass sich deutlich mehr als die offiziell neun bestätigten Personen mit dem Virus infiziert haben.

Bei dem aktuellen, neunten Fall handelt es sich um die Ehefrau des Mietwagen-Fahrers, der eine Remscheider Nahost-Reisegruppe abgeholt hatte, aus deren Umfeld die ersten vier bestätigten Fälle in Remscheid stammten. Die Frau befindet sich stationär im Sana-Klinikum. „Ihr geht es den Umständen entsprechend gut“, hieß es in einer Presseinformation am Dienstagnachmittag. Momentan befinden sich 64 Remscheider in angeordneter Quarantäne. Eine Erfassung der freiwilligen Quarantäne erfolgt nicht mehr.

Remscheid: Fachdienste der Stadt bleiben bis auf weiteres geschlossen

Aufgrund der aktuellen Situation sind die Dienststellen des Fachdienstes Soziales und Wohnen in der Alleestraße 66 und Haddenbacher Straße 38-42 für den Publikumsverkehr nur sehr eingeschränkt zugänglich. Die Stadt hat alle vereinbarten Termine abgesagt. Die allermeisten Angelegenheiten ließen sich telefonisch oder per Mail klären, „auch wenn es dringend sein sollte“, meint Viola Juric.

Ebenso wird es vorerst keinen Publikumsverkehr mehr im Fachdienst Bauen, Vermessen und Kataster sowie im Fachdienst Stadtentwicklung, Verkehr und Bauleitplanung geben. Die Möglichkeit, die Fachdienste per Telefon oder Mail zu erreichen besteht.

Infos unter www.remscheid.de

Hier finden Sie aktuelle Informationen zu Entwicklungen rund um das Coronavirus in Remscheid: Unser Live-Blog wird laufend aktualisiert. Ämterhaus und Standesamt, EWR-Service-Center und Krankenhaus - das Virus führt zu weiteren Einschränkungen in Remscheid.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Corona: Weihnachtstreff fällt 2020 aus - Inzidenz jetzt bei 245,2
Corona: Weihnachtstreff fällt 2020 aus - Inzidenz jetzt bei 245,2
Corona: Weihnachtstreff fällt 2020 aus - Inzidenz jetzt bei 245,2
Corona-Krise: Der Blog für Remscheid, Teil 3
Corona-Krise: Der Blog für Remscheid, Teil 3
Corona-Krise: Der Blog für Remscheid, Teil 3
Corona: Diese Regeln gelten speziell in Remscheid
Corona: Diese Regeln gelten speziell in Remscheid
Corona: Diese Regeln gelten speziell in Remscheid
Urteil zum DOC: Oberverwaltungsgericht hält Bebauungsplan der Stadt für unzulässig
Urteil zum DOC: Oberverwaltungsgericht hält Bebauungsplan der Stadt für unzulässig
Urteil zum DOC: Oberverwaltungsgericht hält Bebauungsplan der Stadt für unzulässig

Kommentare