Einsatz

Schwer Unfall auf der A1: Remscheider versucht Ausweichmanöver

LOK
+
In einen schweren Unfall auf der Autobahn 1 war auch ein 52-jähriger Remscheider verwickelt.

In einen schweren Unfall auf der Autobahn 1 war auch ein 52-jähriger Remscheider verwickelt.

In einen schweren Unfall auf der Autobahn 1 zwischen dem Kreuz Dortmund/Unna und der Raststätte Lichtendorf in Fahrtrichtung Köln war auch ein 52-jähriger Remscheider verwickelt. Verursacht wurde der Crash am Mittwochmittag von einem Lkw-Fahrer aus Polen, der auf einen vorausfahrenden Laster bei stockendem Verkehr auffuhr. Als der Unfall passierte, war der Remscheider auf der mittleren Spur unterwegs. 

Er bemerkte laut Polizei den Lkw-Crash und versuchte noch, nach links ausweichen. Dabei touchierte er mit seinem Wagen den Pkw eines Hattingers (69). Der Remscheider blieb bei dem Unfall unverletzt. Die beiden Lkw-Fahrer erlitten schwere Verletzungen. Die Polizei bezifferte den entstandenen Sachschaden auf eine Höhe von rund 180 000 Euro. -ma-

Am Allee-Center hat es einen spektakulären Unfall gegeben: Ein Auto stürzte aus einem Parkhaus etwa neun Meter tief auf die Straße. Eine Passantin konnte sich mit einem Sprung vor dem herabfallenden Fahrzeug retten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Tanzfabrik startet mit neuem Konzept durch
Tanzfabrik startet mit neuem Konzept durch
Tanzfabrik startet mit neuem Konzept durch
Gratis-Schnelltests: Diese Anbieter sind zugelassen
Gratis-Schnelltests: Diese Anbieter sind zugelassen
Gratis-Schnelltests: Diese Anbieter sind zugelassen
Coronavirus: Der Blog für Remscheid - Teil 9
Coronavirus: Der Blog für Remscheid - Teil 9
Coronavirus: Der Blog für Remscheid - Teil 9
Feuer in Zoo-Markt: Polizei übergibt Fall an Staatsanwälte
Feuer in Zoo-Markt: Polizei übergibt Fall an Staatsanwälte
Feuer in Zoo-Markt: Polizei übergibt Fall an Staatsanwälte

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare