Neuer Standort

Schloss Burg bekommt wieder einen Geldautomaten

Das Gerät der Stadt-Sparkasse Solingen am Besucherzentrum wurde wegen der Sanierungsarbeiten abgebaut.
+
Das Gerät der Stadt-Sparkasse Solingen am Besucherzentrum wurde wegen der Sanierungsarbeiten abgebaut.

Neuer Standort ist neben der Einfahrt zum Parkplatz geplant.

Von Anja Kriskofski

Seit dem Sommer müssen die Oberburger ohne einen Geldautomaten auskommen. Das Gerät der Stadt-Sparkasse Solingen am ehemaligen Schulgebäude, dem Besucherzentrum, wurde wegen der Sanierungsarbeiten abgebaut. Nun scheint ein neuer Standort gefunden. Der Geldautomat soll künftig links neben der Einfahrt zum Parkplatz aufgestellt werden. „Das wird nun geprüft. Auch Genehmigungen müssen noch eingeholt werden“, erklärt Martin Idelberger, Pressesprecher der Sparkasse.

So müsse die Obere Denkmalbehörde dem Aufstellen eines Geldautomaten an der historischen Schlossanlage zustimmen, erklärt Klaus-Dieter Schulz, Vorsitzender des Schlossbauvereins. Dem ursprünglichen Plan, das Gerät am Glockenturm zu platzieren, hätten die Denkmalschützer eine Absage erteilt.

Für Besucher des Kunsthandwerkermarktes wird ein mobiler Geldautomat aufgestellt, berichtet Klaus-Dieter Schulz vom Schlossbauverein.

Vor allem von den Oberburgern habe der Verein viele Rückmeldungen wegen des fehlenden Geldautomaten bekommen, berichtet Schulz: „Von Privatleuten ebenso wie von den Gastronomen.“ Denn seit die Eschbachstraße vor vier Wochen erneut gesperrt wurde, müssen Autofahrer aus Oberburg in Richtung Solingen den langen Umweg über Remscheid in Kauf nehmen. Oder zu Fuß zum Geldautomaten an der Schloßbergstraße 1 in Unterburg gehen.

Damit Besucher des Kunsthandwerkermarktes sich mit Bargeld versorgen können, hat der Verein eine Übergangslösung gefunden. Für die Dauer der Veranstaltung vom kommenden Freitag, 25. Oktober, bis zum 3. November werde ein mobiler Euronet-Geldautomat der Firma Transact Elektronische Zahlungssysteme aufgestellt. „Ohne Geldautomat geht es nicht“, sagt Schulz. Schließlich bräuchten die Besucher nicht nur bei den Kunsthandwerkern, sondern auch für Wurst und Co. Bargeld. Für die Aufstellung des Automaten müsse der Schlossbauverein 2500 Euro zahlen. „Einen Euro pro Abhebung bekommen wir jedoch von der Abhebegebühr gutgeschrieben. So können wir sehen, wie sehr der Service genutzt wird.“

130 Kunsthandwerker stellen ab 25. Oktober aus

Der Basar der Kunsthandwerker öffnet von Freitag, 25. Oktober, bis 3. November täglich von 10 bis 18 Uhr. Ausnahmen sind der 31. Oktober (10 bis 20 Uhr) sowie Allerheiligen, 1. November (14 bis 22 Uhr). 130 Kunsthandwerker stellen in der gesamten Schlossanlage aus.

Das könnte Sie auch interessieren: Der Geldautomat gibt einfach kein Geld aus - oder zieht am Ende noch Ihre EC-Karte ein? Dann heißt es: schnell handeln. Wie Sie am besten vorgehen, erfahren Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Stadt Remscheid schließt neuen Lockdown derzeit aus
Stadt Remscheid schließt neuen Lockdown derzeit aus
Stadt Remscheid schließt neuen Lockdown derzeit aus
Corona: Inzidenzwert liegt nun bei 87,1 – Weitere Einschränkungen bei Feiern
Corona: Inzidenzwert liegt nun bei 87,1 – Weitere Einschränkungen bei Feiern
Corona: Inzidenzwert liegt nun bei 87,1 – Weitere Einschränkungen bei Feiern
Streik: Busse fahren nicht, Kitas und Schwimmbäder geschlossen
Streik: Busse fahren nicht, Kitas und Schwimmbäder geschlossen
Streik: Busse fahren nicht, Kitas und Schwimmbäder geschlossen
Corona-Krise: Der Blog für Remscheid, Teil 3
Corona-Krise: Der Blog für Remscheid, Teil 3
Corona-Krise: Der Blog für Remscheid, Teil 3

Kommentare