Baumfällungen

Bei Schloss Burg: 200 Bäume fallen für den Umweltschutz

+
Der Fällbagger leistete am Wochenende ganze Arbeit: An der Straße nach Schloss Burg mussten 200 Bäume weichen.

Straßen.NRW fällte Bäume auf der Burgtalstraße, die dafür gesperrt wurde. Großflächige Rodungen sind angesichts des Klimawandels aber nur schwer zu erklären.

Der Greifarm des Fällbaggers packt zu, die hohe Fichte fällt in sich zusammen – und offenbart im Stammdurchmesser ein respektables Loch. „Das ist die Fäule“, erklärt Leonore Gärtner vom Landesbetrieb Wald und Holz. Mit ihrem Kollegen Dirk Langenberg von Landesbetrieb Straßen.NRW begleitete sie am Samstag die angekündigten Fäll-Arbeiten in Unterburg. Rund 200 Bäume und dazu krankes Unterholz ließ die Landesbehörde am Wochenende an der Burgtalstraße zwischen Schloss Burg und Eschbachstraße fällen. Sieben Arbeiter mit schweren Maschinen und Motorsägen waren dabei im Einsatz.

Eine so großflächige Maßnahme hätten sie nicht oft, berichtet Leonore Gärtner. „Aber in Zukunft wird so etwas sicher häufiger vorkommen.“ Was der Grund dafür ist, wem kranke Bäume sehr gefährlich werden können und warum die Baumfällungen gut für die Natur sind, lesen Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Hier stehen in Remscheid die Blitzer
Hier stehen in Remscheid die Blitzer
Nachwuchs-Filmstar Jonas Dassler wird erneut ausgezeichnet
Nachwuchs-Filmstar Jonas Dassler wird erneut ausgezeichnet
B 229: Baustelle führt zu einer Sperrung
B 229: Baustelle führt zu einer Sperrung
Klaus Mathies wehrt sich gegen Kritik von Reinhard Ulbrich
Klaus Mathies wehrt sich gegen Kritik von Reinhard Ulbrich

Kommentare