Kleinkunstbühne

Remscheider Schatzkiste plant ein festes Ensemble

Dr. Volker Schatz freut sich, dass sich die von ihm gegründete Kleinkunstbühne in den vergangenen zwei Jahren einen guten Ruf über die Remscheider Stadtgrenzen hinaus erarbeitet hat. Foto: Roland Keusch
+
Dr. Volker Schatz freut sich, dass sich die von ihm gegründete Kleinkunstbühne in den vergangenen zwei Jahren einen guten Ruf über die Remscheider Stadtgrenzen hinaus erarbeitet hat. 

Die Kleinkunstbühne startet 2020 mit neuem Comedy-Programm. Dr. Volker Schatz und Jürgen H. Scheugenpflug über ihre Vorhaben.

  • Seit zwei Jahren zählt die Schatzkiste zum festen Treffpunkt für Fans und Liebhaber des Komödiantischen.
  • Künftig soll ein festes Ensemble das Programm erweitern.
  • Insgesamt soll es zehn Veranstaltungen in der Schatzkiste geben.

Von Stephanie Licciardi

Remscheid. „Zwei Dinge machen unseren Erfolg aus“, ist Dr. Volker Schatz überzeugt. „Dass sich unsere Gäste und Künstler bei uns wohlfühlen, und ein wirklich tolles Kabarett.“ Seit zwei Jahren zählt die Schatzkiste an der Elberfelder Straße im Herzen Alt-Remscheids zum festen Treffpunkt für Fans und Liebhaber des Komödiantischen.

Dennoch verstehen Intendant Jürgen H. Scheugenpflug und Schatzkiste-Betreiber Dr. Volker Schatz das Theater mit angeschlossenem Restaurant „Meine Kleine“ nicht als Anlaufpunkt für Menschen. „Unsere Idee war, rund um die Schatzkiste eine Infrastruktur zu schaffen unter dem Slogan essen, lachen und ein Weinchen trinken.“

Veranstaltungen in der Schatzkiste sollen von donnerstags bis sonntags stattfinden

Der Erfolg zahlt sich inzwischen aus. In das neue Jahr ist das Team mit frischer Motivation, einem ausgesuchten komödiantischen Programm und einer Neuerung gestartet. Künftig soll neben Gastkünstlern ein festes Ensemble, aus drei Akteuren bestehend, das Programm erweitern. „Das wird eine ganz, ganz tolle Geschichte, deren Idee von Jürgen Scheugenpflug stammt“, so Volker Schatz.

Entstanden sei der Gedanke bereits, als die Umbauten noch in vollem Gange gewesen seien, berichten die beiden Akteure. „Wir hatten vor zwei Jahren noch keine genaue Vorstellung davon, was dieses Ensemble aufführen und wie dieses aussehen könnte.“ Mit ins Boot haben sie sich Kabarettist Jens Neutag und Harry Heib, bekannt als Kultfigur „Heinz allein“ der Stunksitzung Neuss, geholt.

Schritt für Schritt entstand ein Konzept nach einem Buch von Martin Maier-Bode. Wer die Besatzung ist, wollen die „Schatzkistler“ noch nicht verraten. „Insgesamt soll es zehn Veranstaltungen geben“, berichtet Scheugenpflug. „Jeweils drei Veranstaltungen donnerstags, freitags und samstags sowie sonntags eine weitere.“

Viel Arbeit kommt auf das Team zu; die Freude über die anstehende Erweiterung ist dennoch groß. „Das Ensemble ist für eine Kabarettbühne eine großartige Sache. Wir sind mit dem geplanten Konzept einzigartig in Remscheids Theaterlandschaft“, sagt Betreiber Schatz. Ihr Anliegen, unten am Markt weiterhin etwas bewegen zu wollen, treibt das Erfolgsduo Scheugenpflug und Schatz an. „Remscheid muss lachen“, lautet ihr Credo.

Schatzkiste: Rückblick auf ein erfolgreiches Jahr 2019

Das zurückliegende Jahr sei sehr erfolgreich gewesen, erzählt Volker Schatz. „Sämtliche Erwartungen haben wir weit überschritten.“ Auch Jürgen H. Scheugenpflug, seit über 20 Jahren in der Branche tätig, ist von dem Erfolg überrascht. „Im ersten Jahr gab es leichte Schwankungen, was die Besucherzahlen anging. Inzwischen hat sich eine gewisse Kontinuität eingependelt. Nahezu alle Vorstellungen 2019 waren ausverkauft.“

Nicht nur Remscheider finden den Weg zur Bühne an der Elberfelder Straße, auch Besucher aus dem bergischen Städtedreieck sowie Wermelskirchen und Radevormwald kommen in das kleine Theater. Über Mundpropaganda habe sich das Programm herumgesprochen. Teil dessen war beispielsweise am Donnerstag Marc Breuer (siehe unten). Scheugenpflug schätzt, dass 70 bis 80 Prozent der Besucher pro Vorstellung zum ersten Mal dabei sind. „Wir hören oft von Gästen, dass Freunde und Bekannte ihnen sagen ,Hier müsst ihr mal hin’.“ Regelmäßig erhalten sie ein positives Feedback. „Und das in diesem winzigen, bunten Flecken im Herzen von Remscheid“, resümiert Volker Schatz.

FEBRUAR-PROGRAMM DER SCHATZKISTE

COMEDY Am Donnerstag, 13. Februar, kommen Peter und der Wolfram, die „MultitaskingMusicMakers“, um 20 Uhr in die Schatzkiste. Am Donnerstag, 27. Februar, gastiert Jens H. Claassen mit seinem Programm „Ich komm’ schon klar“. Weitere Informationen, das Programm bis Ende Juni unter:

schatzkiste.org

Aus der Wirtschaft „Zum Landsknecht“ machte Volker Schatz „Meine Kleine“. So heißt die neue Gastronomie der Schatzkiste. Das neue Restaurant für die Kleinkunstbühne: „Meine Kleine“ verbreitet Großstadtflair.

Von wegen „Hier ist nichts los“: Vier junge Remscheider bieten Kleinkunst im Bräu. Und sie sind auf einer besonderen Mission für Remscheid: Die Kottenritter kämpfen für gute Unterhaltung.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Zehn Sporthallen bleiben geschlossen
Zehn Sporthallen bleiben geschlossen
Zehn Sporthallen bleiben geschlossen
Stadt Remscheid schließt neuen Lockdown derzeit aus
Stadt Remscheid schließt neuen Lockdown derzeit aus
Stadt Remscheid schließt neuen Lockdown derzeit aus
Corona: Inzidenzwert liegt nun bei 87,1 – Weitere Einschränkungen bei Feiern
Corona: Inzidenzwert liegt nun bei 87,1 – Weitere Einschränkungen bei Feiern
Corona: Inzidenzwert liegt nun bei 87,1 – Weitere Einschränkungen bei Feiern
Streik: Busse fahren nicht, Kitas und Schwimmbäder geschlossen
Streik: Busse fahren nicht, Kitas und Schwimmbäder geschlossen
Streik: Busse fahren nicht, Kitas und Schwimmbäder geschlossen

Kommentare