Feuerwehreinsatz

Sana-Klinikum: 17-Jährige steckt ihre Matratze an

+

Polizei ermittelt. Drei Klinik-Mitarbeiter erlitten eine leichte Rauchgasvergiftung.

Zu einem Einsatz rückte die Feuerwehr am Sonntagabend um 20.23 Uhr ins Remscheider Sana-Klinikum an der Burger Straße aus. In einem Patientenzimmer der Kinder- und Jugendpsychiatrie hatte eine 17-Jährige ihre Matratze in Brand gesetzt. 

Als die Einsatzkräfte eintrafen, hatte das Klinikpersonal den Brand bereits mit Feuerlöschern bekämpft, was der Feuerwehr die Arbeit erheblich vereinfachte, berichtet Einsatzleiter Thorsten Bussmann. Zudem hätten die Pflegekräfte die betroffenen Stationen bereits „in vorbildlicher Weise“ evakuiert. Es mussten nur noch Nachlöscharbeiten durchgeführt werden. Diese waren schnell beendet, so dass nach umfangreichen Lüftungsmaßnahmen die Stationen wieder betreten werden konnten. 

Sechs Personen mussten notärztlich untersucht werden, bei drei Sana-Mitarbeitern bestätigte sich der Verdacht auf eine leichte Rauchgasvergiftung. Die Polizei ermittelt nun die Beweggründe der Brandstifterin. red

Weitere Blaulicht-Meldungen lesen Sie hier

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Polizei fahndet nach vermisster 76-Jähriger

Polizei fahndet nach vermisster 76-Jähriger

Unfall in Wuppertal: Remscheider leicht verletzt

Unfall in Wuppertal: Remscheider leicht verletzt

Motorradfahrer kollidiert mit Pkw

Motorradfahrer kollidiert mit Pkw

Abschlussfeier unter Schülern eskaliert

Abschlussfeier unter Schülern eskaliert

Vierjähriger stürzt 8,5 Meter tief

Vierjähriger stürzt 8,5 Meter tief

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren