Klausen

Wilde Müllkippen am Straßenrand sind ein Dauerärgernis

Dieses Bild bot sich RGA-Leser Rudi Goecke in den vergangenen Tagen an der Hans-Böckler-Straße in Klausen: ein stetig wachsender Müllberg.
+
Dieses Bild bot sich RGA-Leser Rudi Goecke in den vergangenen Tagen an der Hans-Böckler-Straße in Klausen: ein stetig wachsender Müllberg.

Remscheider können den Technischen Betrieben bei der Beseitigung helfen.

Von Alexandra Dulinski

Remscheid. Über eine wilde Müllkippe ärgerte sich kürzlich RGA-Leser Rudi Goecke an der Hans-Böckler-Straße in Klausen. „Diese Müllkippe befindet sich mittlerweile einige Wochen dort. Inzwischen vermehrt sie sich täglich. Es sind Farbbehälter und auch sicherlich andere Sondermüllabfälle dort abgelegt worden“, schrieb er.

Christian Telle, Einsatzleiter Abfallentsorgung und Straßenreinigung der Technischen Betriebe Remscheid (TBR) erklärt auf Anfrage, dass der Müll am heutigen Dienstag abgeholt werde. „Das Problem war, dass in der gleichen Straße Sperrgut angemeldet wurde und andere Leute wohl noch was dazu gestellt haben“, sagt er.

Bei einem Sperrmüllantrag liste der Antragssteller genau auf, welche Dinge zur Entsorgung bereitstehen. Von den Technischen Betrieben werde dann nur abgeholt, was im Vorfeld auch angezeigt wurde. „Der Antragssteller hätte Bescheid geben müssen, dass etwas dazugelegt wurde.“ Passiere das nicht, würden auch das Ordnungs- und Entsorgungsamt bei Kontrollfahrten den Sachverhalt aufnehmen und an die TBR weiterleiten.

Solch wilden Kippen wie an der Hans-Böckler-Straße im Lüttringhauser Ortsteil Klausen stellen indes keine Seltenheit dar, berichtet Christian Telle. „Täglich bekommen wir mehrfach Hinweise.“ Gerade bei Papier- und Glascontainern sei die Problematik groß. Denn viele Menschen würden ihren Müll neben oder oben auf die Behälter stellen. Zwei Mitarbeiter von der Straßenreinigung seien im Einsatz, alle Container abzufahren und danebengelegten Müll zu beseitigen.

„Das verleitet die Menschen dazu, ihren Müll auch noch dazuzulegen.“

Christian Telle, Einsatzleiter Abfallentsorgung und Straßenreinigung

Statistisch sei es so, dass sich der Müll auf diesen wilden Kippen vermehren würde. „Das verleitet die Menschen dazu, ihren Müll auch noch dazuzulegen.“ Die Technischen Betriebe seien deswegen sehr darauf bedacht, wilde Kippen zeitnah zu beseitigen. Remscheider, denen eine solche Müllkippe auffällt, können sich selbst an die TBR wenden. Das ginge zum einen über die App der Technischen Betriebe („TBR Remscheid“), in der der genaue Ort und auch ein Foto hinterlegt werden können. Zum anderen können sich Remscheider telefonisch bei den TBR melden oder ein E-Mail schreiben an:

abfallentsorgung@tbr-info.de

Es werde sich dann zeitnah und schnell um die Entsorgung gekümmert, sagt Christian Telle.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Corona: Inzidenz sinkt weiter - Maskenpflichtverlängerung im Innenstadtbereich
Corona: Inzidenz sinkt weiter - Maskenpflichtverlängerung im Innenstadtbereich
Corona: Inzidenz sinkt weiter - Maskenpflichtverlängerung im Innenstadtbereich
Corona: Diese Regeln gelten speziell in Remscheid
Corona: Diese Regeln gelten speziell in Remscheid
Corona: Diese Regeln gelten speziell in Remscheid
Schwerer Unfall: Motorradfahrern geht es besser
Schwerer Unfall: Motorradfahrern geht es besser
Schwerer Unfall: Motorradfahrern geht es besser
Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf B 229 - Suche nach Unfallursache dauert an
Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf B 229 - Suche nach Unfallursache dauert an
Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf B 229 - Suche nach Unfallursache dauert an

Kommentare